Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter >

Niedriglohn: In diesen Jobs wird in Deutschland am wenigsten verdient

In diesen Jobs wird in Deutschland am wenigsten verdient

12.03.2013, 11:58 Uhr | t-online.de

Niedriglohn: In diesen Jobs wird in Deutschland am wenigsten verdient. Mit dem geringsten Tarifverdienst müssen sich Friseure zufriedengeben (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit dem geringsten Tarifverdienst müssen sich Friseure zufriedengeben (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Debatte um flächendeckende Mindestlöhne tobt: "Gift für unseren Arbeitsmarkt", erklärte kürzlich der Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Der Bundesrat hat sich hingegen für eine generelle Lohnuntergrenze von 8,50 Euro ausgesprochen. In vielen Branchen würden die Beschäftigten davon profitieren. Wir zeigen, in welchen Berufszweigen in Deutschland Mitarbeiter mit den niedrigsten Löhne abgespeist werden.

Verdienst in vielen Branchen unter acht Euro

Besonders wenig verdienen oft Berufseinsteiger, ein Stundenlohn von 8,50 Euro würde aber auch für zahlreiche Beschäftigte mit Berufspraxis eine Verbesserung bringen. Denn die geltenden Tarife liegen oft deutlich darunter. Den Spitzenplatz im Ranking der am schlechtesten bezahlten Jobs nimmt das Friseurhandwerk ein.

Allerdings gibt es demnach starke regionale Unterschiede. In Sachsen-Anhalt und Brandenburg erhalten Friseure laut dem WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung einen tariflichen Stundenlohn von 3,05 Euro, während der niedrigste Stundenlohn für Berufskollegen in Hessen bei 7,99 liegt.

Regionale Unterschiede

Nicht viel besser gestellt sind nach den Angaben Gebäudereiniger: Wer in Sachsen-Anhalt diesem Beruf nachgeht, musste noch vor wenigen Jahren mit einem Tariflohn von knapp vier Euro pro Stunde auskommen. Ein Kollege in Hessen bekam immerhin 5,80 Euro pro Stunde. Der aktuelle Lohntarifvertrag des Gebäudereinigerhandwerks sichert Beschäftigten in Sachsen-Anhalt inzwischen 7,56 Euro und den hessischen Kollegen neun Euro zu.

Von guter Bezahlung sind auch Maler und Lackierer meist weit entfernt. Sie verdienen im niedrigsten Angestellten-Tarif 6,59 Euro, in Ostdeutschland gerade mal 6,02 Euro. Im Hotel- und Gaststättengewerbe sind die Mitarbeiter oft auf Trinkgelder der Gäste angewiesen.

Minilöhne in Brandenburg

Am geringsten ist ihr Verdienst dem WSI-Tarif zufolge in Brandenburg - mit einem Tariflohn von 6,90 Euro. Mit tariflichen 9,32 Euro sind Servicekräfte in Baden-Württemberg deutlich besser gestellt, für Verwaltungs- und Empfangspersonal werden dort 10,89 Euro gezahlt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter

shopping-portal