Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter > Gehalt >

Gehaltsvergleich durchführen - schnell und einfach informieren

Gehalt  

Gehaltsverhandlung oder Jobwechsel - Gehaltsvergleich schafft Klarheit

22.05.2017, 12:03 Uhr | mr (TP)

Ob Arbeitgeberwechsel oder Gehaltserhöhung, ob Tarifvertrag oder freie Gehaltsverhandlung – sind die eigenen Vorstellungen realistisch oder überzogen? Wer nicht bis ans Ende seines Berufslebens mit demselben monatlichen Gehalt nach Hause gehen möchte, sollte hier geschickt verhandeln. Dabei hilft der Gehaltsvergleich – wissen, wie es richtig geht!

Gehaltsvergleiche richtig durchführen

Max Mustermann überlegt, in seinem Beruf als Altenpfleger von Erfurt in eine andere Stadt zu wechseln. Bei einer 40-Stunden-Woche liegt sein Bruttogehalt in Erfurt bei rund 1.700 Euro monatlich. Überstunden und Zusatzleistungen bekommt er nicht bezahlt. In München sind die Verdienstaussichten beispielsweise schon weitaus besser.

Dort wäre zu den gleichen Bedingungen ein Gehalt in Höhe von rund 3.000 Euro denkbar. Allerdings sind dort die Lebenshaltungskosten höher. Alternativ kann sich Max Mustermann nun auch überlegen, mit seinem Chef über ein höheres Gehalt zu verhandeln. Mit einem Gehaltsvergleich kann Max Mustermann seinen Verdienst besser einschätzen.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Bruttogehalt als Basis

Um Gehälter miteinander vergleichen zu können, ist das Nettoeinkommen nicht geeignet. Unterschiedliche Faktoren wie die Steuerklasse, Kirchenzugehörigkeit, Kinderfreibeträge, Pflegeversicherungsbeiträge und weitere ergeben bei gleichem Brutto- ein unterschiedliches Nettogehalt. Basis ist deshalb das Bruttogehalt. Alles, was sich in Zeit und Geldwert umrechnen lässt, gehört mit zum Gehalt. Das sind beispielsweise

  • die Anzahl der Urlaubstage
  • Überstunden (Bezahlung oder Freizeitausgleich)
  • die Bereitstellung eines Dienstwagens
  • Zuschüsse zu Fahrtkosten.

Mehr ist manchmal weniger

Trotz eines höheren Bruttogehaltes können die zusätzlichen Leistungen zum Gehalt oder die Umwandlung von Gehaltsbestandteilen in Sachwerte oder Lohnersatzleistungen vorteilhafter sein. Wer mit seinem aktuellen Gehalt nicht zufrieden ist, kann über Gehaltsvergleiche herausfinden, was in seinem Beruf in Nachbarstädten üblicherweise gezahlt wird.

Längere Fahrtzeiten und höhere Fahrtkosten oder auch der dann erforderliche Umzug relativieren Zugewinne beim Gehalt jedoch schnell. Auch eine mögliche kalte Progression mit höheren Steuerabgaben bei einem entsprechend gestiegenen Einkommen kann den Nettozugewinn deutlich dämpfen. Deshalb sind ein genauer Blick und ein spitzer Bleistift beim Gehaltsvergleich notwendig.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter > Gehalt

shopping-portal