Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter >

Audi macht weniger Gewinn: Vorstandsbezüge steigen

Gewinn schrumpft  

Weniger Bonus für Audi-Mitarbeiter - Vorstandsbezüge steigen

11.03.2014, 13:10 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

Audi macht weniger Gewinn: Vorstandsbezüge steigen. Produktion im Audi-Werk in Ingolstadt (Quelle: dpa)

Produktion im Audi-Werk in Ingolstadt (Quelle: dpa)

Audi zählt zu den profitabelsten Autobauern der Welt und beschert der Konzernmutter VW satte Gewinne. Doch nun muss der erfolgsverwöhnte Hersteller aus Ingolstadt einen Rückschlag hinnehmen: 2013 hat Audi weniger Gewinn eingefahren. Die Erfolgsbeteiligung der Mitarbeiter sinkt, doch die Vorstände bekommen mehr Geld.

Weniger Gewinn trotz neuer Rekorde bei Audi

Dabei schaffte Audi 2013 mit 1,6 Millionen verkauften Autos einen neuen Absatzrekord. Auch beim Umsatz erzielte der Hersteller mit einem Zuwachs um 2,3 Prozent auf 49,88 Milliarden Euro eine neue Bestmarke.

Das operative Ergebnis sackte allerdings um 6,2 Prozent auf 5,03 Milliarden Euro ab. Nach Steuern schrumpfte der Gewinn um 7,7 Prozent auf gut vier Milliarden Euro.

Investitionen drücken auf den Gewinn

Als Gründe nannte Finanzchef Axel Strotbek Preisnachlässe in Europa, wo zudem mehr kleinere Modelle gefragt waren, die weniger Gewinn abwerfen. Auch Währungseffekte hätten das Ergebnis belastet. Zudem schlugen höhere Kosten für die Entwicklung neuer Modelle und Technologien und für den Ausbau der weltweiten Produktion zu Buche.

Die operative Rendite sank dementsprechend auf 10,1 Prozent; ein Jahrzuvor waren es noch elf Prozent. Angesichts der schwächeren Zahlen müssen die Audi-Mitarbeiter Einbußen bei der üppigen Erfolgsbeteiligung hinnehmen.

Erfolgsbeteiligung schrumpft

Für 2013 erhalten die Tarifbeschäftigten in Deutschland im Schnitt rund 6900 Euro. Im Jahr zuvor waren es noch 8030 Euro. Den Audi-Vorständen wurde zwar minimal weniger variable Vergütung ausgezahlt, allerdings stiegen die Gesamtbezüge des siebenköpfigen Gremiums um etwa drei Prozentauf 23,4 Millionen Euro.

Anders als viele andere große Aktiengesellschaften schlüsselt Audi die Gehälter von Konzernchef Rupert Stadler und seiner Kollegen aber nicht einzeln auf.

Rückgang dürfte sich 2014 fortsetzen

Audi erwartet derweil auch für das laufende Jahr einen weiteren Rückgang beim operativen Ergebnis. Das liegt auch am Ausbau des Produktionsnetzes sowie Vorleistungen für neue Modelle und Technologien.

Immerhin dürfte der Umsatz auf über 50 Milliarden Euro ansteigen. 2014 werde die operative Rendite innerhalb des Zielkorridors von acht bis zehn Prozent liegen, kündigte der Autobauer an.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter

shopping-portal