Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter >

Riesige Lohnunterschiede: Im Gehaltsranking liegt Hamburg ganz oben

Riesige Lohnunterschiede  

Im Gehaltsranking liegt Hamburg ganz vorne

07.04.2014, 13:56 Uhr | t-online.de

Riesige Lohnunterschiede: Im Gehaltsranking liegt Hamburg ganz oben. In Großkonzernen wie bei Airbus in Hamburg werden die höchsten Gehälter gezahlt (Quelle: Reuters)

In Großkonzernen wie bei Airbus in Hamburg werden die höchsten Gehälter gezahlt (Quelle: Reuters)

Auch 25 Jahre nach der Deutschen Einheit sind die Lohnunterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland enorm. So lag der monatliche Durchschnittsverdienst von Vollzeitbeschäftigten nach einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes 2013 in Hamburg 48 Prozent über dem in Thüringen. Aber auch im Vergleich der alten Bundesländer bestehen erhebliche Unterschiede. In Schleswig-Holstein liegen die Brutto-Gehälter durchschnittlich knapp 18 Prozent unter denen im benachbarten Hamburg, wo bundesweit am meisten verdient wird.

Während der Durchschnittsverdienst dem Statistikamt zufolge bei 3449 Euro pro Monat liegt, verdienen Personen, die in Hamburg (3886 Euro), Hessen (3803 Euro), Baden-Württemberg (3725 Euro) und Bayern (3598 Euro) arbeiten, deutlich mehr.

Viele Thüringer pendeln in Nachbarländer

Das Nachsehen haben vor allem diejenigen, die ihre Brötchen in Thüringen verdienen, wo im Durchschnitt nur 2621 Euro gezahlt werden. Und das, obwohl die Arbeitslosigkeit hier niedriger ist als in allen anderen östlichen Bundesländern.

"Es gibt wenig Großunternehmen. Kleinere Betriebe zahlen in der Regel auch geringere Löhne", erklärt Klaus-Heiner Röhl vom Institut der deutschen Wirtschaft gegenüber "Bild". Zu der vergleichsweise niedrigen Arbeitslosenquote in dem Freistaat meinte der Experte, dass viele Thüringer in wirtschaftlich stärkeren Bundesländern wie Hessen und Bayern arbeiten würden.

Mehr Geld in Großstädten

Zur Begründung der überdurchschnittlichen Löhne in Hamburg und den südlichen Bundesländern sagte Röhl, dass die Hansestadt "hochwertige Dienstleistungsangebote und Großkonzerne" wie beispielsweise Airbus habe, die auch höhere Gehälter zahlen. Dazu komme, dass es in Metropolen grundsätzlich mehr Geld gebe. So liegt laut dem Experten etwa München im direkten Vergleich mit Hamburg gleichauf oder sogar vor dem Stadtstaat.

Beim Blick auf die ostdeutschen Bundesländer fällt auf, das nicht nur in Thüringen, sondern auch in Mecklenburg-Vorpommern (2637 Euro), Sachsen-Anhalt (2683), Sachen (2696) und Brandenburg (2797 Euro) weiterhin deutlich weniger verdient wird als im Durchschnitt der Republik.

Beim Gehaltsranking liegt Hamburg an der Spitze, Thüringen hat das Nachsehen (Quelle: Stepmap/T-Online.de)Beim Gehaltsranking liegt Hamburg an der Spitze, Thüringen hat das Nachsehen (Quelle: Stepmap/T-Online.de)

Hochlohnbetriebe im Westen angesiedelt

"Die gesamte Lohnanpassung läuft langsam", sagt der Arbeitsmarktökonom an der Berliner Humboldt-Universität, Jochen Kluve, zu "Bild". Denn die meisten Unternehmen, die höhere Löhne zahlen, seien im Westen angesiedelt. Gut ausgebildete Arbeitnehmer würden noch dazu häufig aus dem Osten abwandern. Hinzu komme, dass durch "die angrenzende Konkurrenz der Niedriglohnländer größerer Druck auf die Ostländer" herrsche.

Frauen-Gehälter unter dem Duschschnitt

Bei einer geschlechterspezifischen Betrachtung der Zahlen des Statistikamtes fällt auf, dass die Durchschnitts-Gehälter von Frauen in keinem einzigen Bundesland höher als das deutsche Durchschnittsgehalt sind. So verdienen Frauen im Hamburg zwar am meisten, sie landen aber selbst da mit durchschnittlich 3368 Euro immer noch unter dem bundesweiten Durchschnittsverdienst.

Röhl zufolge sind die enormen Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen vor allem im Westen durch die häufigen Führungspositionen von Männern zu erklären. Zudem seien gerade technische, mathematische und naturwissenschaftliche Berufe, in denen gut verdient wird, auch weiterhin klassische Männerberufe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter

shopping-portal