Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter >

EVG und Bahn einigen sich - Streik abgewendet

Einigung im Tarifkonflikt  

Streik bei der Bahn abgewendet

27.05.2015, 18:50 Uhr | t-online.de, dpa

EVG und Bahn einigen sich - Streik abgewendet. Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn ist ein Streik der Gewerkschaft EVG abgewendet. (Quelle: Imago)

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn ist ein Streik der Gewerkschaft EVG abgewendet. (Quelle: Imago)

Millionen Bahnfahrer in Deutschland können aufatmen: Der angekündigte Streik der Gewerkschaft der Eisenbahner (EVG) ist abgewendet. Es habe ein Ergebnis im Tarifkonflikt gegeben, teilte die EVG mit.

Die Gewerkschaft hatte sechs Prozent mehr Geld für die Beschäftigten gefordert, mindestens aber 150 Euro mehr im Monat. Die Bahn bot nach Gewerkschaftsangaben zuletzt 3,4 Prozent und 1,5 Prozent mehr Geld in zwei Schritten bei einer Laufzeit von 28 Monaten.

Demnach erhalten nun rund 160.000 Beschäftigte in mehreren Stufen insgesamt 5,1 Prozent mehr Geld. Details wollten beide Seiten nicht mitteilen.

Schlichtung mit GDL

An unbekanntem Ort beginnt am Mittwochnachmittag die Schlichtung zwischen der Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL). Die GDL will eigenständige Tarifverträge für Berufsgruppen des Zugpersonals durchsetzen, die bislang allein von der EVG vertreten wurden.

Schlichter sind der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und Brandenburgs Ex-Regierungschef Matthias Platzeck (SPD). Ramelow geht mit Optimismus in die Gespräche. "Das wird ein steiniger Weg, aber ich bin zuversichtlich, dass die Schlichtung Erfolg haben wird", sagte er der "Rheinischen Post".

Tiefensee optimistisch

"Sämtliche Probleme sind lösbar." Der frühere Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sagte im ARD-"Morgenmagazin": "Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Schlichtung relativ rasch gelingen wird."

Für den Fall, dass GDL-Chef Claus Weselsky doch mehr herausholt, will die EVG jedoch ein Sonderkündigungsrecht für ihre Tarifverträge. Bahn-Vorstand Weber betonte: "Wir führen eigenständige Verhandlungen mit der EVG."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter

shopping-portal