Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter >

Gehaltslücke in Deutschland europaweit mit am höchsten

Benachteiligung im Job  

Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen in Deutschland europaweit mit am höchsten

02.03.2016, 10:11 Uhr | AFP

Gehaltslücke in Deutschland europaweit mit am höchsten. Frauen haben im Job weniger Aufstiegsmöglichkeiten und Einkommensperspektiven als Männer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Frauen haben im Job weniger Aufstiegsmöglichkeiten und Einkommensperspektiven als Männer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Einem Bericht zufolge ist die Differenz zwischen den Löhnen für Männer und Frauen in Deutschland so hoch, wie in nur wenigen anderen europäischen Ländern. Beim Bruttolohn beträgt die durchschnittliche Differenz fast 22 Prozent.

Laut der Bundesregierung beträgt der Unterschied beim Bruttolohn im Durchschnitt 21,6 Prozent. Nur in Estland (28,3 Prozent) und in Österreich (22,9 Prozent) ist er demnach noch größer. Dies berichtete die Funke-Mediengruppe nach einer Anfrage der Linken-Fraktion an die Regierung.

Werden Faktoren wie die Branche, Hierarchie oder Teilzeitbeschäftigung abgezogen, bleibt den Berichten zufolge noch immer eine Differenz von durchschnittlich sieben Prozent beim Bruttoverdienst. Die Bundesregierung beklagt in ihrer Antwort demnach eine "zumeist mittelbare Benachteiligung" bei den Einkommen von Frauen. Sie hätten weniger berufliche Chancen, Einkommensperspektiven sowie Förder- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Von Gleichberechtigung noch weit entfernt

Linken-Fraktionsvize Sabine Zimmermann sagte den Funke-Zeitungen, bei der sozialen Lage von Frauen "sind wir von Gleichberechtigung der Geschlechter noch weit entfernt". Es sei zwar gut, dass die Erwerbstätigkeit von Frauen in den vergangenen zehn Jahren deutlich zugenommen habe. "Aber die meisten können von ihren niedrigen Löhnen nicht leben und schon gar keine ausreichenden Rentenansprüche aufbauen", sagte sie mit Blick auf die hohe Zahl von Frauen in Teilzeit, befristeten Jobs oder Zeitarbeit.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter

shopping-portal