Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Konjunktur >

Finanzkrise: Sarkozy und Brown verlangen Offenlegung von Verlusten


Kreditkrise  

London und Paris verlangen Offenlegung von Verlusten

28.03.2008, 09:12 Uhr | AFP / T-Online, t-online.de

Brown und Sarkozy sorgen sich um die Stabilität der Finanzmärkte. (Foto: dpa)Brown und Sarkozy sorgen sich um die Stabilität der Finanzmärkte. (Foto: dpa) Großbritannien und Frankreich haben die Banken aufgefordert, die wegen der internationalen Finanzkrise erlittenen Verluste umgehend offenzulegen. Der britische Premierminister Gordon Brown und der französische Präsident Nicolas Sarkozy erklärten am Donnerstag in London, die Finanzinstitute müssten "schnell und vollständig die Höhe ihrer Verluste" offenlegen. Die Initiative soll dazu dienen, auf den Finanzmärkten wieder Vertrauen herzustellen und die Krise einzudämmen.

Notkauf - J.P. Morgen übernimmt Bear Stearns
Euro, Gold und Ölpreis im Höhenflug - EU ist besorgt

Hoffnung auf mehr Stabilität
Beide Länder wollten auch Wege suchen, "um größere Sicherheit in die Bewertung komplexer Finanzprodukte" zu bringen, hieß es weiter. Zusammen wollen London und Paris Gespräche mit den USA führen, um insgesamt eine höhere finanzielle Stabilität auf den Finanzmärkten zu erreichen.



Vorstoß für die nächsten Gipfeltreffen
Dies müsse auch Thema bei den bevorstehenden Treffen der G-7-Finanzminister in Washington und des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank sein. Sarkozy war am Mittwoch zu seinem ersten Staatsbesuch nach London gereist. Er endete am Donnerstag mit einem britisch-französischen Gipfel.

Mehr zum Thema
Greenspan - Schlimmste Finanzkrise seit 1945
Finanzkrise - Es gibt auch Gewinner 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: