Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Konjunktur >

Notenbanken senken gemeinsam die Leitzinsen

Finanzkrise  

Notenbanken senken gemeinsam die Leitzinsen

09.10.2008, 15:33 Uhr | mmr/sky, t-online.de, dpa

Die Senkung der Leitzinsen zeigt an der Börse keine Wirkung (Foto: dpa)Die Senkung der Leitzinsen zeigt an der Börse keine Wirkung (Foto: dpa) Mehrere Zentralbanken haben angesichts der Finanzkrise in einer gemeinsamen Aktion ihre Leitzinsen gesenkt. Die Europäische Zentralbank (EZB) reduzierte den Leitzins für die Euro-Zone um 0,5 Prozentpunkte auf 3,75 Prozent. Beteiligt an der Aktion haben sich neben den Währungshütern der amerikanischen Federal Reserve auch die Zentralbanken der Schweiz, Großbritanniens, Kanadas und Schwedens sowie der Volksrepublik China, die allesamt ihre Leitzinsen ebenfalls deutlich herunter nahmen. Die japanische Nationalbank senkte die Zinsen nicht, sprach der Aktion aber ihre Unterstützung aus.

Quiz - Welche Bank steckt hinter diesem Logo?
Chronologie - Die Finanzkrise und ihre Folgen
Aktueller Börsenbericht - DAX fährt Achterbahn

Kaum Wirkung an den Börsen

An den Börsen konnte die Leitzinssenkung den negativen Trend nicht umkehren. Zunächst gab es zwar eine deutliche Erholung von den zum Teil heftigen Kursverlusten des Vormittags, nach wenigen Stunden gingen die Börsen aber wieder klar auf Talfahrt. Der DAX ging mit einem Minus von knapp sechs Prozent bei 5013 Punkten aus dem Handel. Auch die US-Börsen verbuchten im Verlauf des Handels neue Verluste. Eröffnet hatte die Wall Street noch mit leichten Gewinnen. Nachrichten über ein weltweites Abflauen der Konjunktur machten den Notenbankern einen Strich durch die Rechnung. Gefragt war dagegen Gold: Händler berichteten von einem Ansturm auf Barren und Münzen.

Ansturm auf Gold - Barren und Münzen werden knapp

Weltkonjunktur soll gestützt werden

Deutlich werden die Sorgen um die Konjunktur auch an der Begründung der Banker. Die internationale Finanzkrise habe sich ausgeweitet, sie wirke sich spürbar auf die Weltkonjunktur aus. Die Verlangsamung der Wirtschaftsaktivität in den USA und Europa sei ausgeprägter, als die Nationalbank an der Lagebeurteilung vom 18. September 2008 noch erwartet habe, heißt es. Die Schweizer Wirtschaft werde durch diese Entwicklungen beeinflusst. Das Wirtschaftswachstum werde nächstes Jahr geringer ausfallen als von der Nationalbank an der letzten Lagebeurteilung erwartet. Die Aussichten für die weitere Teuerungsentwicklung, die sich infolge der Konjunkturverlangsamung und der niedrigen Erdölpreise verbessert hätten, erlaubten es der Nationalbank, ihren geldpolitischen Kurs zu lockern.


Die Entwicklung der Leitzinsen in den USA und der Euro-Zone. (Quelle: dpa)Die Entwicklung der Leitzinsen in den USA und der Euro-Zone. (Quelle: dpa)

"Es galt, entschlossen zu handeln"

Bundesbankpräsident Axel Weber unterstrich die Notwendigkeit der gemeinsamen Maßnahme der Notenbanken: "Es galt entschlossen zu handeln angesichts der jüngsten Zuspitzung der Turbulenzen an den Finanzmärkten. Die Zentralbanken haben damit ein klares Signal gesendet, dass sie alles tun werden, um eine weitere Verschärfung der Finanzkrise zu verhindern."

EZB ließ Leitzins letzte Woche unverändert

Die EZB hatte noch am Donnerstag beschlossen, den Zins trotz der Finanzmarktkrise unverändert bei 4,25 Prozent zu belassen. Allerdings hatte der Zentralbankrat vor dieser Entscheidung nach Angaben von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet lange über eine Zinssenkung diskutiert. Eine Zinssenkung könnte die Unternehmen zu Investitionen anregen und so die Wirtschaft in Schwung bringen. Die Zentralbank sieht sich aber in erster Linie der Preisstabilität verpflichtet. Zuletzt hatte die EZB auf ihrer Sitzung am 3. Juli den Leitzins wegen Inflationsgefahren noch um 0,25 Prozentpunkte auf 4,25 Prozent angehoben.

Mehr zum Thema:
Spareinlagen gesichert - Bund bürgt für Spargelder
Hypo Real Estate - Umstrittener Chef nimmt seinen Hut
Gehälter - Was Europas Top-Manager verdienen
Börse und Märkte - Das Börsen-Geschehen im Detail
Finanzkrise - Diskutieren Sie dieses Thema im Forum

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal