Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

SAP: Softwarehersteller streicht Umsatzprognose

SAP  

Streichkonzert bei SAP-Prognosen

28.10.2008, 13:00 Uhr | mash, t-online.de, dpa, dapd

SAP senkt Prognosen wegen Finanzkrise (Foto: dpa)SAP senkt Prognosen wegen Finanzkrise (Foto: dpa)Europas größter Softwarehersteller SAP hat wegen der Konjunkturabkühlung seine Gewinnprognose für das laufende Jahr gesenkt. Der Konzern strich die Umsatzprognose und nahm die Margenerwartung für 2008 zurück. Statt einer um Sondereffekte bereinigten operativen Marge auf von 28,5 bis 29 Prozent stellte SAP nur noch 28 Prozent in Aussicht. Der Gewinn des Walldorfer Unternehmens schrumpfte im dritten Quartal unterm Strich von 408 auf 388 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz legte dagegen von 2,43 auf 2,76 Milliarden Euro zu.

Firmen-Quiz - Was bedeuten die Abkürzungen SAP, BMW und MAN?
Überblick - Was Europas Top-Manager verdienen

Überschuss sinkt, Erlöse steigen

Gleichwohl konnte der Konzern im dritten Quartal trotz vorangegangener Warnungen über die Auswirkungen der Finanzkrise seine Software- und softwarebezogenen Service-Erlöse um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf fast zwei Milliarden Euro steigern. Die Softwareerlöse erhöhten sich um sieben Prozent auf 763 Millionen Euro. Das Unternehmen verabschiedete sich jedoch von seinem Ausblick für das Wachstum der Software- und softwarebezogenen Service-Erlöse 2008 am oberen Rand der Spanne von 24 bis 27 Prozent.

"Gutes Ergebnis"

Die Unternehmensführung zeigte sich zufrieden: "Dies ist ein gutes Ergebnis, vor allem, wenn man bedenkt, dass am Ende des Quartals die Kaufentscheidungen unserer Kunden durch die weltweite Finanzkrise stark beeinflusst wurden", sagte Vorstandschef Henning Kagermann.

Vorgezogene Bekanntgabe der Quartalszahlen

Ursprünglich hatte das Unternehmen seine Zahlen erst am 28. Oktober vor Börseneröffnung vorlegen wollen. Vor wenigen Wochen hatte SAP den Markt mit düsteren Kommentaren über einen Auftragseinbruch wegen der Kreditklemme und des weltweiten Konjunkturabschwung schockiert.

Kostenkur als Reaktion auf Auftragseinbruch

SAP hatte mit drastischen Sparmaßnahmen auf den Auftragseinbruch reagiert. Zu einem Einstellungsstopp gesellte sich ein Verbot aller Reisen ohne Kundenbezug. Interne Treffen werden künftig ausschließlich in eigenen Gebäuden abgehalten. Bereits bestehende Bestellungen von Büroausstattung und Firmenwagen würden "einer kritischen Prüfung unterzogen", neue Bestellungen seien untersagt worden.

Mehr Themen:
SAP in der Krise - Zwangsurlaub für Mitarbeiter
Krise am Automarkt - Zehntausende Stellen in Gefahr
Kursrallye VW - Milliardenverluste für Spekulanten
Fotoshow - So viel verdienen die Mächtigen im Monat
Börse und Märkte - Das aktuelle Börsen-Geschehen auf einen Blick
Rohstoffe - Gold | Öl |

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal