Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Cabrio-Legende Karmann ist insolvent


Autokrise  

Cabrio-Legende Karmann ist insolvent

08.04.2009, 12:36 Uhr | cs, dapd, dpa, t-online.de

Ein Karmann-Klassiker: Der VW Ghia Cabrio 14 aus dem Jahr 1969 (Quelle: imago images)Ein Karmann-Klassiker: Der VW Ghia Cabrio aus dem Jahr 1969 (Quelle: imago images) Der Cabrio-Spezialist Karmann hat am Mittwoch Insolvenz angemeldet. Der Grund ist nach Angaben des Unternehmens die drohende Zahlungsunfähigkeit. Die bevorstehenden finanziellen Verpflichtungen sind schlicht zu hoch. Die Geschäftsführung stellte den Antrag zur Eröffnung des Verfahrens beim Osnabrücker Amtsgericht. Nach Angaben der IG Metall sind 3470 Mitarbeiter der Wilhelm Karmann GmbH betroffen.

Märklin, Pfaff oder Grundig - Deutschlands wertvollste Marken

Umsatzrückgang drastischer als erwartet

"Der alle Planungen sprengende Umsatzrückgang hat dazu geführt, dass der mit den Arbeitnehmervertretern vereinbarte Sozialplan nicht mehr zu finanzieren ist", heißt es in einer Mitteilung. Mit dem vom Gericht zu bestellenden vorläufigen Insolvenzverwalter sollten nun die neu strukturierte Unternehmensgruppe in eine gesicherte Zukunft geführt und so viele Arbeitsplätze wie möglich gerettet werden.

Karmann ist im Kern sanierungsfähig

Ein Sanierungskonzept vom September 2008 habe für 2009 noch ein ausgeglichenes Ergebnis vorgesehen. Das mehr als 100 Jahre alte Unternehmen, das nach eigenen Angaben weltweit rund 8000 Mitarbeiter beschäftigt, sieht sich zwar "im Kern sanierungsfähig". Karmann sei "praktisch frei von Bankkrediten", teilte das Unternehmen weiter mit. "Der Zusammenbruch des Automobilmarktes einerseits und der Sozialplan andererseits sind in ihrer Summe Belastungen, die die Finanzierungskraft des Unternehmens übersteigen."

Ein trauriger Tag für Niedersachsen

Die niedersächsische Landesregierung hat mit Bestürzung auf die Insolvenz des Autobauers Karmann reagiert. "Das ist ein trauriger und ernster Tag", sagte eine Sprecherin der Staatskanzlei. Die Landesregierung stehe dem Betriebsrat für Gespräche zur Verfügung. Es bestehe die Chance auf eine Transfergesellschaft für die Beschäftigten. Die Autokrise habe die Situation bei Karmann weiter verschärft.

Legendärer VW Karmann Ghia

International bekannt geworden war das Automobilunternehmen ab den 50er Jahren durch den Bau des legendären Fahrzeugs VW Karmann Ghia. Der Insolvenzantrag beziehe sich auf die Wilhelm Karmann GmbH mit Sitz in Osnabrück. Unmittelbar betroffen seien zudem die Automotive Global Service GmbH in Bissendorf, die Karmann Rheine GmbH & Co. KG in Rheine und Karmann Rheine Verwaltungs GmbH in Rheine.

Mehr Themen:
Übernahme? - Mehrere Investoren an Opel interessiert
Abwrackprämie - Staat stützt Absatz von Audi
Hintergrund - Viele Verlierer bei einer GM-Insolvenz
GM - Notfallplan für Opel und Saab in der Entwicklung
Abu Dhabi - Scheichs interessieren sich für Opel

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal
t-online ist ein Angebot
der Ströer Content Group
licenced by