Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Deutsche Telekom steigert Umsatz und Gewinn

Quartalszahlen  

Deutsche Telekom steigert Umsatz und Gewinn

23.02.2010, 14:32 Uhr | Deutsche Telekom AG/ mmr , t-online.de

Zahlen von Deutsche Telekom (Foto: ddp)Zahlen von Deutsche Telekom (Foto: ddp) Die Deutsche Telekom setzt mit guten Zahlen zum dritten Quartal die positive Entwicklung des Vorquartals fort. Der Konzern bestätigt deshalb seine im April angepasste Jahresprognose. Dies gilt trotz der zuletzt negativen Wechselkurs-Entwicklung, vor allem der im Jahresverlauf ausgeprägten Schwäche des US-Dollars gegenüber dem Euro. Zwischen Juli und September gelang es dem DAX-Konzern, die Profitabilität in allen operativen Segmenten gegenüber dem Vorquartal zu steigern. Die Aktie der Deutschen Telekom reagierte am Donnerstagvormittag entgegen dem schwächeren Börsentrend positiv.

Gewinn und Umsatz gestiegen

Der Telekom-Konzern steigerte dank der Beteiligung an der griechischen OTE den Umsatz und Gewinn. Händler äußerten sich in einer ersten Reaktion positiv - die Zahlen seien besser als erwartet ausgefallen. Sie hoben vor allem das über den Erwartungen liegende Nettoergebnis hervor. Das bereinigte EBITDA verbesserte sich um 5,2 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro. Der Konzernumsatz stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent auf 16,3 Milliarden Euro. Der Free Cash-Flow lag mit 3,3 Milliarden Euro sowohl klar über dem Vorjahreswert von 2,2 Milliarden Euro als auch deutlich höher als der im gesamten ersten Halbjahr erzielte Wert von 1,8 Milliarden Euro.

Neun-Monats-Cash-Flow nur leicht unter Vorjahreswert

Auf Neun-Monats-Basis ergeben sich ein Umsatzplus von 6,2 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode 2008 auf 48,4 Milliarden Euro sowie ein Anstieg des bereinigten EBITDA um 5,5 Prozent auf 15,6 Milliarden Euro. Der Free Cash-Flow liegt wegen der schwachen Entwicklung zum Jahresanfang mit 5,1 Milliarden Euro noch leicht unter den 2008 zu diesem Zeitpunkt erreichten 5,8 Milliarden Euro. Der bereinigte Konzernüberschuss sank gegenüber den ersten neun Monaten 2008 um 3,1 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro.

Positiver Geschäftstrend fortgesetzt

"Wir haben den positiven Trend des zweiten Quartals fortgesetzt und an Tempo gewonnen", erklärte Vorstandsvorsitzender René Obermann. "Für die Märkte, die noch im ersten Quartal besonders im Fokus standen, Großbritannien, die USA und Polen, haben wir schnell reagiert und wirksame Maßnahmen eingeleitet."

Neue Berichtsstruktur für Deutschland

Gute Zahlen präsentierte auch das operative Segment Deutschland, in dem in der neuen Berichtsstruktur des Konzerns die inländischen Festnetz- und Mobilfunk-Aktivitäten zusammengefasst wurden. Der Umsatz sank im dritten Quartal gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert um 2,0 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro, das bereinigte EBITDA ging um 3,3 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro zurück.

Britischer Mobilfunk stabilisiert

Das Geschäft der T-Mobile UK wurde im Jahresverlauf stabilisiert. Am 8. September haben die Deutsche Telekom und France Telecom Verhandlungen über die Bildung eines 50:50-Joint Ventures zwischen der britischen Tochter und Orange UK bekannt gegeben. In den USA machte der Ausbau des 3G-Netzes große Fortschritte. Der Verkauf 3G-fähiger Endgeräte sowie die stark steigenden Datenumsätze demonstrieren, dass das Unternehmen hier enorme Wachstumschancen besitzt. Die polnische Tochter PTC hat schließlich ihre Herausforderungen dank Effizienzsteigerungen bewältigt und ist inzwischen wieder erfolgreich auf dem polnischen Markt.

Für weitere Informationen zur Deutschen Telekom klicken Sie bitte hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal