Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Telekommunikation: Rainer Brüderle verspricht eine Million neue Jobs

Telekommunikation  

IT-Ausbau: Regierung verspricht eine Million Jobs

09.12.2009, 08:46 Uhr | dpa, t-online.de, dpa

Der Ausbau des Breitbandnetzes soll eine Million Jobs schaffen (Foto: dpa)Der Ausbau des Breitbandnetzes soll eine Million Jobs schaffen (Foto: dpa) Die Bundesregierung will den Ausbau des schnellen Internets deutlich beschleunigen und damit eine Million Jobs schaffen. Denn die Politik setzt große Hoffnungen auf das Potenzial der IT-Branche für die Konjunktur in Deutschland. Deshalb will sie rund 40 Milliarden Euro in das Internet der Zukunft pumpen. Das kündigte Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) auf dem nationalen IT-Gipfel an. Nach Angaben des Ministers will die Bundesregierung bis zur Sommerpause eine einheitliche Strategie für Projekte und den Umgang mit der Informations- und Kommunikationstechnologie vorlegen.

Neue Politik - Das ändert sich unter Schwarz-Gelb für Verbraucher

IT-Branche soll den Jobmotor anwerfen

Als Jobmotor könne die Branche drohende Arbeitsplatzverluste anderer Industriezweige mehr als wettmachen, sagte Brüderle. "Wir brauchen gerade jetzt den Erfolg der Branche, um erfolgreich zu sein." Die Firmen müssten ihre Produkte und Innovationen besser im internationalen Markt positionieren. Nach einer Studie liegt der Standort Deutschland nur im Mittelfeld der 15 weltweit führenden Informations- und Kommunikationstechniknationen. An der Spitze stehen die USA.



Eine Millionen Arbeitsplätze sollen entstehen

Das soll sich nach dem Willen der Bundesregierung nun ändern. Durch den Ausbau der Breitbandnetze entstehe bis zum Jahr 2020 europaweit über alle Branchen hinweg rund eine Millionen Arbeitsplätze, erklärte Brüderle unter Berufung auf eine OECD-Studie. Davon fielen ein Drittel auf Deutschland ab. Nach Einschätzung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) könnten allein in Deutschland bis Ende 2014 rund 400.000 neue Jobs geschaffen werden. "Die erfolgreiche Einbindung von Informations- und Kommunikationstechnologien in Industrie und Gesellschaft entscheidet über unsere Zukunftsfähigkeit", betonte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel.



Ländlicher Raum soll schnelles Internet bekommen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kündigte an, bis Sommer 2010 Vorschläge zu erarbeiten, wie auch dünn besiedelte Regionen Breitband bekommen könnten. "Die Zukunft des ländlichen Raums wird davon abhängig sein." Brüderle nannte sogar konkrete Ziele: Bis 2010 sollen alle Bürger einen Internetanschluss mit einer Geschwindigkeit von mindestens einem Megabit pro Sekunde haben. In fünf Jahren solle auf 50 Megabit pro Sekunde erhöht werden.

Mehr Themen:
EU warnt - Gefälschte Arzneimittel überfluten Europa
LBBW - Absturz einer Musterbank
Öko-Anlagen - Grüne Investments boomen
Wechseln und sparen



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal