Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Eurofighter-Flugstunde doppelt so teuer wie geplant

Luftwaffe  

Eurofighter-Flugstunde doppelt so teuer wie geplant

30.08.2010, 17:17 Uhr | AFP, AFP, t-online.de

Eurofighter-Flugstunde doppelt so teuer wie geplant. Eurofighter ist teuerstes Flugzeug der Luftwaffe (Foto: imago)

Eurofighter ist teuerstes Flugzeug der Luftwaffe (Foto: imago)

Die Betriebskosten für Kampfflugzeuge vom Typ Eurofighter sind nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" deutlich höher als erwartet. Mit 73.992 Euro liege der Preis pro Flugstunde fast doppelt so hoch wie ursprünglich geplant, berichtete das Magazin in einer Vorabmeldung. Der Tornado, das bislang teuerste Flugzeug der Luftwaffe, kostet demnach lediglich 43.000 Euro pro Stunde.

Werbeflug in Indien kostete 7,1 Millionen Euro

Dem "Spiegel" zufolge liegen damit auch die Kosten der internationalen Vorstellung des Eurofighters höher. Anfang 2009 hätten beispielsweise drei Eurofighter an einer Luftfahrtmesse in Indien teilgenommen, das den Kauf von 126 neuen Kampfflugzeugen plant. Der Werbeflug dauerte dem Bericht zufolge 96 Stunden und kostete damit 7,1 Millionen Euro. Die Luftwaffe habe den Interessenten allerdings nur 180.000 Euro in Rechnung gestellt, den Rest habe der Steuerzahler bezahlt. Die Reise sei ein Teil des normalen Flugprogramms gewesen, rechtfertigt die Luftwaffe die Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal