Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Verbraucher >

GfK-Konsumklima: Bürger bleiben in Kauflaune

Konsumklima: Bürger bleiben in Kauflaune

22.02.2011, 16:31 Uhr | dpa, dpa-AFX, AFP, bab, t-online.de, dpa-AFX, dpa

GfK-Konsumklima: Bürger bleiben in Kauflaune. Einkauf in der Innenstadt (Foto: Archiv) (Quelle: t-online)

Deutschlands Bürger bleiben weiter in Kauflaune (Foto: Archiv) (Quelle: t-online)

Deutschlands Bürger sind trotz einer zuletzt höheren Inflation weiter in Kauflaune. Grund für die gute Stimmung unter Konsumenten ist dabei vor allem die Hoffnung auf steigende Einkommen. Das geht aus dem GfK-Konsumklima-Index der Gesellschaft für Konsumforschung hervor, der im Februar auf 5,8 Punkte gestiegen ist. Für März rechnen die Experten mit einem weiteren Anstieg.

Die Konjunkturerwartungen und die Anschaffungsneigung der rund 2000 Befragten gingen zwar leicht zurück, allerdings auf hohem Niveau. Die nach zwei Rückgängen in Folge überraschend deutlich gestiegenen Gehaltserwartungen konnten diesen Rückgang ausgleichen. "Vor dem Hintergrund der guten Arbeitsmarktentwicklung sowie der exzellenten wirtschaftlichen Lage eines Großteils der Unternehmen haben die Beschäftigten große Hoffnungen, dass die Lohn- und Gehaltszuwächse in diesem Jahr üppiger ausfallen werden als in den Vorjahren", erläuterte die GfK.

Konsum dürfte weiter zunehmen

Der Konsum steht nach Einschätzung der Marktforscher auf einem guten Fundament. "Der private Verbrauch dürfte sich im laufenden Jahr neben dem Export zu einer zweiten wichtigen Stütze der deutschen Wirtschaft entwickeln", sagte GfK-Chef Klaus Wübbenhorst. Nach einem Konsumwachstum von 0,5 Prozent im vergangenen Jahr rechnen die Forscher für 2011 mit einer Verdreifachung des Wachstums auf 1,5 Prozent.

Die Entwicklung des GfK-Konsumklimaindexes (Grafik: dpa) (Quelle: dpa)Die Entwicklung des GfK-Konsumklimaindexes (Grafik: dpa) (Quelle: dpa) Der GfK-Chef sieht zudem Chancen, dass der Verbrauch im laufenden Jahr noch stärker als die prognostizierten 1,5 Prozent wächst. "Falls sich die Gesamtwirtschaft noch robuster zeigt und die Arbeitslosigkeit weiter zurückgeht, kann das Konsumwachstum auch noch stärker ausfallen." Allerdings wäre bereits ein Wachstum um 1,5 Prozent ein sehr guter Wert. "Ein höheres Konsumwachstum gab es zuletzt kurz nach der Deutschen Wiedervereinigung, also vor rund 20 Jahren."

Optimismus überwiegt

"Die aktuell gute Stimmung der Verbraucher zeigt auch, dass die Deutschen ein Volk der Optimisten geworden sind", sagte Wübbenhorst. Selbst höhere Preise für Nahrungsmittel und Benzin hätten die Konsumstimmung nicht trüben können. "Es ist zwar richtig, dass höhere Energiepreise das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte mindern und den Kostendruck in einigen Industriezweigen erhöhen." Zugleich seien höhere Preise aber auch ein Resultat des starken Wirtschaftswachstums.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Wirtschaft
Deutsche in Kauflaune

Für März hat die GfK einen Anstieg des Konsumklimas in Deutschland ermittelt. zum Video

Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Verbraucher

shopping-portal