Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Konjunktur >

Euro-Krise: Banken sollen Boni und Dividenden streichen

Banken sollen Boni und Dividenden streichen

27.10.2011, 13:56 Uhr | Spiegel Online, Spiegel Online

Euro-Krise: Banken sollen Boni und Dividenden streichen. Banken-Skyline in Frankfurt (Quelle: dapd)

Banken-Skyline in Frankfurt (Quelle: dapd)

Es ist ein erster Mini-Erfolg: Kurz vor dem entscheidenden Treffen am Mittwochabend haben sich die EU-Staaten darauf geeinigt, ihren Banken mehr Eigenkapital vorzuschreiben. Um an das Geld zu kommen, sollen die Institute notfalls Gehälter kürzen und auf Ausschüttungen an die Aktionäre verzichten.

Europäischen Bankmanagern und -aktionären stehen harte Zeiten bevor: Um die Finanzinstitute für die Euro-Krise zu wappnen, wollen die EU-Staaten ihnen notfalls vorschreiben, Gehaltszuschläge und Dividenden zu streichen. Das geht aus dem Entwurf der Schlusserklärung des EU-Gipfels hervor, der am Mittwochabend in Brüssel stattfindet. Mit dem gesparten Geld soll das Eigenkapital der Banken gestärkt werden.

Laut dem Dokument herrscht unter den EU-Staaten "weitgehende Übereinstimmung", dass die Banken bis Ende Juni 2012 auf eine harte Kernkapitalquote von neun Prozent kommen sollen, um sich für eine Staatspleite Griechenlands und mögliche Ausfälle anderer Euro-Länder zu rüsten.

"Die Banken sollten im Hinblick auf die Verteilung von Dividenden und Bonuszahlungen Beschränkungen unterliegen, bis das Ziel erreicht worden ist", heißt es in dem Entwurf. Die Deutsche Bank hatte am Dienstag erklärt, sie könne sich eine Dividende leisten und das Ziel trotzdem erreichen.

Deutschlands Banken kommen wohl ohne Staatshilfe aus

Wie viel Geld die Banken insgesamt brauchen werden, steht nicht in der Erklärung. Offenbar ist noch umstritten, wie der Kapitalbedarf berechnet wird. Am Wochenende war von 100 bis 110 Milliarden Euro die Rede gewesen. Darin eingerechnet wären die 46 Milliarden Euro, die bislang schon für Kapitalspritzen an die Banken in den Rettungspaketen für Griechenland, Irland und Portugal vorgesehen sind. Etwa 50 Milliarden Euro brauchen die Banken in Frankreich, Spanien und Italien, wie der Chef der Europäischen Bankenaufsicht (EBA), Andrea Enria, den Finanzministern gesagt hatte.

Die französische Regierung bezifferte den Bedarf der heimischen Banken auf bis zu zehn Milliarden Euro. Diese Summe könnten die Geldhäuser selbst aufbringen. Bei deutschen Banken wird der Kapitalbedarf auf 5,5 Milliarden Euro veranschlagt, den sie wohl aus eigener Kraft stemmen können.

Deutsche Banken profitieren von heimischen Anleihen

Den deutschen Banken kommt dabei die Berechnungsmethode der EBA entgegen: Wenn die Behörde den Kapitalbedarf einer Bank feststellt, berücksichtigt sie nämlich nicht nur die gefallenen Marktwerte griechischer, spanischer oder italienischer Staatsanleihen in deren Bilanzen, sondern auch die gestiegenen Werte deutscher oder britischer Anleihen. Da die deutschen Banken einen besonders hohen Anteil heimischer Bundesanleihen halten, profitieren sie davon.

In anderen europäischen Staaten hat das allerdings Widerspruch hervorgerufen. Unter Vertretern der Aufsichtsbehörden hieß es, darüber könnte auf dem Gipfel noch diskutiert werden.

EFSF-Kredite nur im Notfall

Die Institute sollen zunächst versuchen, sich das Kapital selbst am Markt zu beschaffen, erst dann wären die nationalen Regierungen mit öffentlichen Hilfen gefragt. Sollten sie dazu nicht in der Lage sein, könnten sie Kredite aus dem Rettungsfonds EFSF abrufen, heißt es in dem Entwurf.

Mit der vorübergehend höheren Eigenkapitalquote wollen die EU-Länder die Banken vor Schocks in der Schuldenkrise bewahren. Doch die schärferen Vorschriften bergen auch eine Gefahr: Die Banken könnten dazu gezwungen sein, ihre Kreditvergabe einzuschränken. Darunter würde die Realwirtschaft leiden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal