Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Bierkonsum geht zurück - wenn auch nur knapp

Bierkonsum geht zurück - wenn auch nur knapp

30.01.2012, 12:50 Uhr | AFP, AFP, t-online.de

Bierkonsum geht zurück - wenn auch nur knapp. Die Deutschen trinken weniger, aber immer noch viel Bier (Quelle: dapd)

Die Deutschen trinken weniger, aber immer noch viel Bier (Quelle: dapd)

Die Deutschen trinken immer weniger von ihrem einstigen Lieblingsgetränk, dem Bier. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, ist der Bierkonsum zum zweiten Mal in Folge rückläufig. Der Rückgang fällt aber mit 0,1 Prozent moderat aus, während der Absatz von Bier-Mischgetränken noch deutlicher zurückging.

Konsum geht um 0,1 Millionen Hektoliter zurück

Insgesamt verkauften die deutschen Brauereien und Bierlager 2011 laut den Statistikern rund 98,2 Millionen Hektoliter Bier. Das waren 100.000 Hektoliter weniger als im Jahr zuvor. Im Jahr 2010 war der Bierabsatz erstmals seit der Wiedervereinigung unter die Marke von 100 Millionen Hektoliter gefallen.

Export gestiegen

Der Hauptteil des Absatzes - 82,7 Millionen Hektoliter oder 84,2 Prozent - wurde in Deutschland getrunken. Das waren 0,8 Prozent weniger als 2010. Mehr Bier als im Vorjahr lieferten die deutschen Brauer hingegen ins Ausland: Der Export stieg insgesamt um 4,1 Prozent auf 15,4 Millionen Hektoliter. Vor allem stiegen die Bierlieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union. Sie legten um zehn Prozent zu.

Bierabsatz 2000 bis 2011 (Quelle: dpa)Bierabsatz 2000 bis 2011 (Quelle: dpa) Mischgetränke weniger gefragt

Deutlich weniger gefragt waren Mischgetränke: Der Absatz von Getränken, bei denen Bier mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen gemischt wird, ging im Vergleich zum Vorjahr um 3,4 Prozent zurück. Sie machten demnach 3,8 Millionen Hektoliter aus, das waren 3,9 Prozent des gesamten Bierabsatzes.

Nordrhein-Westfalen und Bayern an der Spitze

Das meiste in Deutschland verkaufte Bier stammte, wie schon in den Vorjahren, aus Nordrhein-Westfalen und Bayern. Die Brauereien und Bierlager im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW lieferten 24,4 Prozent des hierzulande konsumierten Bieres; 22,5 Prozent steuerten die Bayern dazu bei. Am stärksten im Export zeigten sich die Niedersachsen und die Bremer: Von ihnen stammten 28,1 Prozent des aus Deutschland exportierten Bieres.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal