Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Konjunktur >

Kreditrisiken der Bundesbank explodieren


Kreditrisiken der Bundesbank explodieren

10.04.2012, 19:42 Uhr | dpa, dapd, t-online.de

Kreditrisiken der Bundesbank explodieren. Bundesbank-Boss Jens Weidmann kritisiert die laxe Geldpolitik der EZB (Quelle: dapd)

Bundesbank-Boss Jens Weidmann kritisiert die laxe Geldpolitik der EZB (Quelle: dapd)

Die Europartner schulden der Bundesbank immer mehr Geld. Nach aktuellen Zahlen verdoppelten sich die Forderungen der deutschen Notenbank in den vergangenen zwölf Monaten. Mittlerweile stehen die 17 Zentralbanken des Eurosystems mit 616 Milliarden Euro bei der Bundesbank in der Kreide. Im März 2011 waren es noch 323 Milliarden Euro gewesen. Bundesbank-Boss Jens Weidmann kritisiert bereits seit längerem die laxe Geldpolitik der Schuldensünder in der Eurozone und mahnte wiederholt Wirtschaftsreformen an.

Foto-Serie mit 14 Bildern

Steuerzahler muss letztlich haften

So lange die Eurozone überlebt, stellen die Schulden der Europartner erst mal keine unmittelbare Gefahr für die Bundesbank und damit für den deutschen Steuerzahler dar. Doch sollte der Euro zerbrechen, so würde die Bundesbank auf einem gigantischen Schuldenberg sitzen bleibe. Letztlich müsste dann der Staat und damit der Steuerzahler für die Schulden der anderen Eurostaaten geradestehen. Und die steigen unentwegt.

Die Summe der Kredite entspricht mittlerweile rund einem Viertel des deutschen Bruttosozialprodukts. Die auch als Target-II-Salden bezeichneten Kredite stiegen infolge der zweiten Kapitalspritze der Europäischen Zentralbank (EZB) im Vergleich zum Februar um 12,5 Prozent. Die EZB hatte im Dezember und Ende Februar in zwei Tranchen mehr als eine Billion Euro an die Geschäftsbanken der Eurozone verliehen. Zwar stellte EZB-Präsident Mario Draghi im März fest, dass dabei auch viele deutsche Adressen zugegriffen hätten. Der Löwenanteil ging aber an die Geldhäuser der südlichen Länder.

Bundesbank verlangt bessere Absicherung

Damit haftet auch die Bundesbank für die Verbindlichkeiten der Banken in den Euro-Schuldenländern. Zwar sichern die Zentralbanken im Euro-Verbund ihre Forderungen untereinander ab. Die Bundesbank sorgte sich aber über die Qualität des ihr zustehenden Pfands. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hatte deswegen von Draghi bessere Sicherheiten gefordert und öffentlich Druck ausgeübt. Das führte zu heftigem Streit im EZB-Rat, der über die Geldpolitik entscheidet, berichteten mehrere Medien.

Um ihr Kreditrisiko nicht noch weiter zu erhöhen, will die Bundesbank in Zukunft bei ihren eigenen Kreditgeschäften mit Geschäftsbanken in Deutschland strengere Maßstäbe anlegen. Institute, die sich bei der Bundesbank Kredite holen, können dann bestimmte Papiere nicht mehr als Sicherheit hinterlegen. Das gilt besonders für von Griechenland, Portugal oder Irland garantierte Bankanleihen. Das Kalkül: Sollten die Euro-Schuldenländer pleite gehen, sind die Bankgarantien auch nichts mehr wert. Letztendlich ist das ein Anreiz für deutsche Banken, in solche Anleihen gar nicht mehr zu investieren. Auch die Österreichische Nationalbank will von dieser Möglichkeit gebrauch machen.

Bundesbank fordert mehr Sicherheiten

Weidmann hatte bereits Anfang März auf das steigende Risiko innerhalb des Target-II-Systems gewarnt. Mit diesem System organisiert die EZB gemeinsam mit den nationalen Notenbanken den Zahlungsausgleich innerhalb der Eurozone. Der Bundesbank-Boss hatte eine eine Besicherung der ausstehenden Forderungen der EZB gegenüber den finanzschwachen Notenbanken des Eurosystems ins Spiel gebracht.

Die Target-Zwei-Salden sind ein Posten in der Statistik der Bundesbank. De facto werden damit Finanzrisiken aus den taumelnden Südstaaten an die noch starken Kernländer der EZB übertragen. Im Zuge des Zahlungssystems zwischen den Notenbanken der 17 Euro-Länder werden im Target-II-System beispielsweise geschlossene Konten bei Banken südeuropäischer Schuldenstaaten durch andere Zentralbanken aufgefangen, wenn Sparer ihr Geld abziehen und nach Deutschland transferieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal