Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Pfizer verliert Viagra-Patent

Pfizer verliert Viagra-Patent

09.11.2012, 16:24 Uhr | AFP, t-online.de, dpa-AFX

Pfizer verliert Viagra-Patent. In Kanada wird es bald eine preiswerte Alternative zu Viagra geben (Quelle: Reuters)

In Kanada wird es bald eine preiswerte Alternative zu Viagra geben (Quelle: Reuters)

Die Kanadier dürfen sich auf billige Potenzpillen freuen: Das Oberste Gericht des Landes hat dem US-Pharmakonzern Pfizer das Patent für Viagra entzogen. Das öffnet den Markt für Nachahmerpräparate, die in der Regel wesentlich günstiger sind als das Original, weil sich die Hersteller der Kopien die hohen Forschungskosten sparen.

Erfindung nicht offengelegt

Nach kanadischem Recht müsse ein Urheber genaue Auskunft über die Erfindung und deren Funktionsweise geben, um dafür das exklusive Verkaufsrecht zu haben, begründete das Gericht in Ottawa seine Entscheidung. Pfizer habe gewusst, jedoch nicht bekanntgemacht, dass Sildenafil der einzige von mehreren Bestandteilen der Pille sei, der bei impotenten Männern eine Erektion auslöse.

"Das Patentsystem beruht auf einem 'Geschäft' oder einer Gegenleistung", erklärte das Gericht. "Wenn es keine vollständige Offenlegung gibt, kann es keine exklusive Monopolrechte geben", hieß es zur Begründung des Urteils.

Preiswerte Alternative angekündigt

Das israelische Generikaunternehmen Teva hatte gegen Pfizer geklagt in der Hoffnung, schon vor Auslaufen des Viagra-Patents ein gleichwertiges Medikament auf den Markt bringen zu können. Teva kündigte jetzt in einer Stellungnahme an, bald mit der Produktion zu beginnen.

Mit dem künftigen Produkt Novo-Sildenafil würden die Kunden "Millionen sparen". Zudem werde das Medikament für Menschen zugänglich sein, die es sich sonst nicht leisten könnten. Pfizer hatte sein Patent 1998 bewilligt bekommen. 2014 wäre der Schutz in Kanada allerdings sowieso ausgelaufen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal