Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Airbus zieht Mega-Auftrag von IAG an Land

Rückschlag für Bombardier  

Airbus zieht Mega-Auftrag von IAG an Land

15.08.2013, 09:27 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

Airbus zieht Mega-Auftrag von IAG an Land. Mit 120 A320-Maschinen soll unter anderem die Flotte des spanischen Billigfliegers Vueling aufgerüstet werden (Quelle: Reuters)

Mit 120 A320-Maschinen soll unter anderem die Flotte des spanischen Billigfliegers Vueling aufgerüstet werden (Quelle: Reuters)

Airbus hat einen neuen Großauftrag an Land gezogen: Die British-Airways-Mutter International Consolidated Airlines Group (IAG) will nach Angaben des Flugzeugbauers bei der EADS-Tochter bis zu 220 Maschinen des Typs A320 ordern. Für den kanadischen Konkurrenten Bombardier dürfte das Milliarden-Geschäft von Airbus ein herber Schlag sein.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


Auslieferung ab 2015 geplant

Davon wurden 62 Stück fest bestellt und sollen Medienberichten zufolge zwischen 2015 und 2020 ausgeliefert werden. Für den Rest hat sich die IAG, zu der auch die spanischen Fluggesellschaften Iberia und Vueling gehören, Optionen gesichert.

Bis zu 120 der Maschinen sollen nach den Angaben zur Modernisierung und Expansion der Flotte des spanischen Billigfliegers Vueling bestimmt sein. "Diese neuen Flugzeuge werden Vueling in die Lage versetzen, weiter zu expandieren und einen Teil der älteren Flotte mit modernen, spritsparenden Maschinen zu ersetzen, was zu weiteren Kostenreduzierungen führt", wird IAG-Chef Willie Walsh zitiert.

Milliarden-Deal für Airbus

Die Festbestellung hat ein Volumen gemäß Listenpreis von 5,4 Milliarden US-Dollar. Würden auch alle Optionen ausgeübt, läge der Gesamtwert der Bestellung bei 20 Milliarden Dollar. Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich. Außerdem müssen die IAG-Aktionäre den Auftrag noch freigeben.

Bombardiers Hoffnungen geplatzt?

In der Branche wird der Auftrag als Rückschlag für Bombardier gewertet. Der kanadische Flugzeugbauer hatte demnach seine neue C-Serie auf die Bedürfnisse von Airlines wie Vueling abgestimmt, um die Auftragsbücher zu füllen.

Der neue Bombardier-Jet bietet laut "Handelsblatt" je nach Ausführung Platz für 160 Passagiere. Wer bislang ein Flugzeug in dieser Größe benötigte, habe zum Airbus A320 oder der Boeing 737 gegriffen, schrieb die Zeitung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal