Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild f├╝r einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild f├╝r einen TextBerichte: BVB will Ex-Schalke-TrainerSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rst Heinz hat eine neue FreundinSymbolbild f├╝r einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild f├╝r einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild f├╝r einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild f├╝r einen Text├ťberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserEx-Profis rechnen mit "Let's Dance"-Finale ab

Emirates storniert gro├čen Airbus-Auftrag

Von reuters, dpa-afx
Aktualisiert am 11.06.2014Lesedauer: 1 Min.
Airbus A350: Gro├čkunde Emirates storniert Auftrag
Airbus A350: Gro├čkunde Emirates storniert Auftrag (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schwerer R├╝ckschlag f├╝r Airbus: Die Fluggesellschaft Emirates hat ihre komplette Bestellung des neuen Langstrecken-Jets A350 storniert. Die Airline wird keine der insgesamt 70 bestellten Maschinen dieses Typs abnehmen, teilte Airbus mit. Die Abbestellung trifft Airbus wenige Monate vor der Auslieferung der ersten A350-Flugzeuge.

Die Entscheidung sei in den laufenden Gespr├Ąchen mit der Airline ├╝ber die Anforderungen an ihre Flotte gefallen, hie├č es weiter. Emirates hatte bei der Luftfahrtmesse in Dubai im November 50 Maschinen des Airbus-Riesenfliegers A380 bestellt, aber auch 150 Langstreckenflieger 777X des Airbus-US-Konkurrenten Boeing. Airbus-Aktien sind wegen des stornierten Auftrags deutlich unter Druck geraten.

Weitere Artikel

Ein bisschen wie bei Ikea
Airbus stellt Inneneinrichtung f├╝r neue A350 XWB vor
Business-Class-Sitze der neuen Airbus A350 XWB


Ob Emirates f├╝r die Stornierung Kosten entstehen, ist unbekannt. Oft werden bei Gro├čauftr├Ągen Rabatte f├╝r optionale Bestellungen einger├Ąumt. Dieser Rabatt k├Ânnte nun sinken, w├╝rde der Dubai-Firma also finanzielle Nachteile bringen.

Emirates-Manager Tim Clark gilt bereits seit geraumer Zeit als Kritiker des nun abbestellten Airbus-Modells. Die Entwicklungskosten der A350 liegen nach Sch├Ątzungen bei mehr als zehn Milliarden Euro. Das Flugzeug soll Ende des Jahres den Weg zu seinen ersten Kunden finden. Laut Airbus liegt die Zahl der fest bestellten A350 nun bei 742.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DubaiEmirates

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website