Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

CO2-Manipulation bei VW durch Whistleblower aufgedeckt

Von t-online
Aktualisiert am 04.11.2015Lesedauer: 1 Min.
Volkswagen wirbt auf einem Plakat um Transparenz.
Volkswagen wirbt auf einem Plakat: "Wir brauchen Transparenz, Offenheit, Energie und Mut. Vor allem aber brauchen wir: Euch." (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die neuen Abgas-Manipulationen beim CO2 im Volkswagen-Konzern sind laut einem Bericht der "Wirtschaftswoche" nicht wie angegeben im Rahmen einer laufenden ├ťberpr├╝fung entdeckt worden. Stattdessen habe sich ein interner Whistleblower direkt beim neuen VW-Chef Matthias M├╝ller gemeldet.

Das Wirtschaftsmagazin beruft sich auf einen hochrangigen VW-Insider. Der Informant sei auf M├╝ller zugegangen, nachdem dieser zu einer neuen Unternehmenskultur aufgerufen habe.

Volkswagen hatte erkl├Ąrt, die Unregelm├Ą├čigkeiten bei den Kohlendioxid-Werten seien bei den Ermittlungen im Zusammenhang mit den Manipulationen bei den Diesel-Motoren aufgedeckt worden.

Besser ├ľko-Einstufung erschwindelt?

Laut "Wirtschaftswoche" k├Ânnte der CO2-Betrug dazu gedient haben, die Autos in die Effizienzklasse A des seit 2011 g├╝ltigen ├ľko-Labelings zu hieven. Dazu d├╝rfen die Fahrzeuge aber nicht mehr als 99 Gramm CO2 pro Kilometer aussto├čen.

Nach den Hinweisen habe VW die Tests nachgefahren und dabei festgestellt, dass die Werte in Wahrheit h├Âher sind. Hochrangige Manager hegten den Verdacht, dass es Komplizen bei Pr├╝forganisationen geben k├Ânnte. Ohne sie seien Manipulationen kaum durchf├╝hrbar.

VW: Keine technische Manipulation bei CO2-Werten

Zu den falschen Kohlendioxid-Werten teilte VW am Abend mit, dass diese nicht durch technische Hilfsmittel verursacht wurden. "Es geht um Werte, die einfach zu niedrig angegeben wurden", sagte ein Konzernsprecher.

Weitere Artikel

Abgas-Skandal 2
VW gibt Entwarnung bei CO2-Manipulation
Falsche CO2-Angaben: VW kann gr├Â├čtenteils Entwarnung geben.


Unter den betroffenen Autos seien viele Modelle mit dem Label "BlueMotion", mit dem Volkswagen Fahrzeuge als besonders schadstoffarm vermarktet. Bisher hatte VW keine konkreten Angaben dazu gemacht, ob die Abweichungen technisch erreicht wurden oder eine andere Ursache hatten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CO2Matthias M├╝llerVW

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website