Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Amazon will Einnahmen aus Pegida-Hymne spenden

Aufregung im Netz  

Amazon spendet Einnahmen aus Pegida-Hymne

31.12.2015, 14:02 Uhr | dpa, t-online.de

Amazon will Einnahmen aus Pegida-Hymne spenden. Screenshot vom Angebot des Pegida-Songs auf Amazon. (Quelle: t-online.de)

Screenshot vom Angebot des Pegida-Songs auf Amazon. (Quelle: t-online.de)

So hat sich das die islamfeindliche Organisation Pegida sicher nicht vorgestellt: Der Online-Händler Amazon will die Einnahmen aus dem Verkauf der sogenannten Pegida-Hymne spenden - für Flüchtlinge.

"Die Erlöse von Amazon aus dem Verkauf dieses Songs gehen an eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von Flüchtlingen", heißt es auf der Webseite des Online-Verkaufportals neben dem Lied.

Das fünf Minuten lange Stück mit ausdrucksstarken Textpassagen wie "Hmm, hmm, hmm", "Lalala" und "Aaaah" steht schon mehrere Tage auf der TOP-100-Liste bei Amazon und kostet 1,29 Euro. Natürlich kann der Online-Händler nur den Teil spenden, den er einbehält - also etwa ein Drittel. Der Rest geht an den Verkäufer namens "Peggy Sounds", sprich Pegida. Deren Chef, Lutz Bachmann, wollte seinen Erlös ebenfalls "für einen guten Zweck" verwenden, nämlich für "bedürftige deutsche Obdachlose".

Wenn Sie Flüchtlingen effektiv helfen wollen, spenden Sie besser großen Hilfsorganisationen, von denen sich viele im Bündnis "Aktion Deutschland Hilft" organisiert haben.

Wenn Sie Obdachlosen helfen wollen, gibt es etliche Organisationen, den die Sie sich wenden können: unter anderem die Bahnhofsmission, die Caritas (kath.) oder die Evangelische Obdachlosenhilfe.

Der Internet-Händler hatte mit dem Verkauf des Liedes "Gemeinsam sind wir stark!" in den sozialen Netzwerken eine kontroverse Diskussion ausgelöst. Dass der Song, wenn man das Stück so nennen will, nahezu ohne Text auskommt, finden Kritiker symptomatisch, stört viele Pegida-Anhänger aber offenbar nicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal