Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Goldman Sachs zahlt fünf Milliarden wegen Hypothekengeschäften

Vergleich statt Strafe  

Goldman Sachs zahlt Milliarden für dubiose Hypotheken-Geschäfte

15.01.2016, 13:10 Uhr | dpa, rtr, AFP

Goldman Sachs zahlt fünf Milliarden wegen Hypothekengeschäften. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat sich mit den US-Behörden grundsätzlich auf eine Milliarden-Zahlung wegen dubioser Hypothekengeschäfte geeinigt. (Quelle: Reuters)

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat sich mit den US-Behörden grundsätzlich auf eine Milliarden-Zahlung wegen dubioser Hypothekengeschäfte geeinigt. (Quelle: Reuters)

Um einer möglicherweise noch höheren Strafzahlung zu entgehen, zahlt die US-Großbank Goldman Sachs gut fünf Milliarden Dollar. Durch den Deal mit dem US-Justizministerium sollen mehrere Rechtskonflikte mit US-Behörden um windige Hypotheken-Deals beigelegt werden. 

Das Institut gab eine grundsätzliche Einigung auf eine Summe von insgesamt 5,1 Milliarden Dollar (4,7 Milliarden Euro) bekannt, mit der verschiedene laufende und potenzielle Zivilklagen unter anderem des US-Justizministeriums beendet werden sollen.

Verdächtige Geschäfte mit hypothekenbesicherten Wertpapieren

Es geht um dubiose Geschäfte mit Wertpapieren, die mit Immobilienkrediten hinterlegt sind (RMBS). Sie betreffen die Jahre 2005 bis 2007 - also vor der Finanzkrise, die mit einem Kollaps des US-Häusermarktes begonnen hatte. 

Die Vereinbarung mit den Aufsichtsbehörden werde den Gewinn nach Steuern bei Goldman Sachs im vierten Quartal um etwa 1,5 Milliarden Dollar schmälern. Die Aktien von Goldman Sachs fielen im nachbörslichen Handel am Donnerstag leicht. 

Weitere Finanzhäuser im Visier

Goldman Sachs ist nur eines von einer ganzen Reihe von Finanzhäusern, die im Zusammenhang mit faulen Immobilienkrediten und der Finanzkrise zu Milliarden-Strafen verdonnert wurden. Die Bank will ihre Zahlen am kommenden Mittwoch vorlegen.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal