Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Preisabsprachen im Wurstkartell: Wiltmann muss Buße zahlen

Preisabsprachen im "Wurstkartell"  

Wursthersteller Wiltmann zu Millionenbuße verurteilt

02.10.2018, 12:35 Uhr | Claus Haffert, dpa

Preisabsprachen im Wurstkartell: Wiltmann muss Buße zahlen. Wurstproduktion: Hersteller Wiltmann ist wegen Preisabsprachen mit Mitbewerbern zu hoher Geldstrafe verurteilt worden. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Wurstproduktion: Hersteller Wiltmann ist wegen Preisabsprachen mit Mitbewerbern zu Millionenbuße verurteilt worden. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Wurstproduzent Wiltmann hat Preisabsprachen mit Mitbewerbern getroffen. Bußgeldzahlungen konnten die Unternehmen bisher vermeiden – durch das Ausnutzen der "Wurstlücke".

Im Verfahren um das sogenannte Wurstkartell hat das Oberlandesgericht Düsseldorf den westfälischen Wursthersteller Wiltmann zu einer Geldbuße von 6,5 Millionen Euro verurteilt. Das Unternehmen habe zwölf Jahren lang mit rund 20 anderen Herstellern Preiserhöhungen abgestimmt, sagt der Vorsitzende des 6. Kartellsenats, Ulrich Egger, bei der Urteilsverkündung.

Firmen nutzten die "Wurstlücke"

Wiltmann ist einer von 22 Herstellern, gegen die das Bundeskartellamt 2014 Geldbußen in Höhe von insgesamt 338 Millionen Euro verhängt hatte. In der Staatskasse ist davon aber nur weniger als ein Drittel der ursprünglichen Summe angekommen. Einige große Firmen hatten ein Schlupfloch gefunden, das als "Wurstlücke" bekannt wurde. Sie lösten die von den Geldbußen betroffenen Tochterfirmen kurzerhand auf und kamen als Muttergesellschaft ungeschoren davon.

Wiltmann hatte Einspruch gegen die Buße eingelegt. Die übrigen Firmen akzeptierten die Bußgeldbescheide oder erreichten vor Gericht eine Einstellung des Verfahrens.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal