Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Schuldenkrise: Griechenland will Deutschland jeden Cent zurückzahlen


Griechenland will Deutschland jeden Cent zurückzahlen

23.03.2011, 15:41 Uhr | AFP, oca, AFP

Schuldenkrise: Griechenland will Deutschland jeden Cent zurückzahlen. Griechenland will Deutschland jeden Cent zurückzahlen (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Griechenland will Deutschland jeden Cent zurückzahlen (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Mehr als 300 Milliarden Euro Schulden hat Griechenland. Einen Teil davon an Deutschland. Experten glauben, das Athen seine Verbindlichkeiten nie zurückzahlen kann. Doch der Ministerpräsident des hoch verschuldeten Landes, Giorgos Papandreou, hat bekräftigt, sein Land werde alle Kredite zurückzahlen. "Wir werden jeden Cent zurückzahlen. Deutschland bekommt sein Geld zurück - und zwar mit hohen Zinsen", sagte Papandreou dem "Stern" im Vorfeld des am Donnerstag beginnenden EU-Gipfels zur Euro-Rettung.

Papandreou: Umschuldung würde Banken zusammenbrechen lassen

Eine Umschuldung, bei der einige Gläubiger vermutlich auf ihr Geld verzichten müssten, schloss der griechische Ministerpräsident derweil aus. Das würde "wahrscheinlich den Zusammenbruch der griechischen Banken nach sich ziehen", sagte er dem Hamburger Magazin. Aber auch deutsche Banken könnten zusammenbrechen. Es käme außerdem zu einer Lawine spekulativer Angriffe auf europäische Länder. Dem Bericht zufolge haben deutsche Kreditinstitute Forderungen in Höhe von 69 Milliarden US-Dollar (48,6 Milliarden Euro) gegenüber Griechenland.

Sparprogramm gegen die Pleite

Dessen Staatsverschuldung liegt derzeit bei rund 150 Prozent der Wirtschaftsleistung und wird in den kommenden Jahren noch weiter wachsen. Im vergangenen Jahr musste das Land mit internationalen Hilfen in Höhe von 110 Milliarden Euro vor dem Bankrott gerettet werden. Mit einem strengen Sparprogramm wollen die Griechen nun ihre Finanzen in den Griff bekommen.

Erst in den vergangenen Wochen jedoch hatten Ratingagenturen die Kreditfähigkeit des Landes zum wiederholten Male herabgestuft. Papandreou kommentierte dies in dem Interview als "Überreaktion" der Finanzmärkte. "Ständig werden Schreckensszenarien gemalt. Manchmal scheint es, als sei man einem regelrechten Terror der Märkte ausgesetzt", sagte der Ministerpräsident.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal