Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Was genau fordert Finnland?


2. Teil: Was genau fordert Finnland?

20.08.2011, 11:47 Uhr | Spiegel Online, Spiegel Online

Was genau fordert Finnland? . Milliardenhilfen: Griechenland beugt sich dem Druck Finnlands (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Milliardenhilfen: Griechenland beugt sich dem Druck Finnlands (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Finnland will, dass ein Teil der Hilfen, die es über den Rettungsfonds EFSF an Griechenland zahlt, durch griechische Garantien abgedeckt sind. Diese werden "in Cash gezahlt", sagt Anita Sihvola vom finnischen Finanzministerium. Wie viel Geld fließen soll, sagt sie nicht.

Griechen müssen Finnenhilfe komplett zurückzahlen

Internen Schätzungen zufolge wird Finnland insgesamt rund 1,4 Milliarden Euro an Griechenland zahlen. Griechische Zeitungen berichten, dass Athen diese Summe komplett nach Helsinki zurückzahlen muss. In Finnland ist von 400 bis 500 Millionen Euro die Rede. Finnlands Finanzministerin Jutta Urpilainen sagte am Dienstag lediglich, die Sicherheiten würden nur "einen Teil" der Griechenland-Hilfen umfassen.

"Wahren Finnen" hatten Sicherheiten gefordert

Die Aufregung über den Deal ist zwar groß - die finnische Forderung aber alles andere als überraschend. Bei den Parlamentswahlen am 17. April waren die euroskeptischen "Wahren Finnen" zweitstärkste Kraft geworden. Sie hatten schon vor der Wahl Sicherheiten für Euro-Hilfen gefordert. Diesen Forderungen kamen die Euro-Länder beim letzten Gifpel mit einer entsprechenden Klausel nach: "In angemessenen Fällen kann es eine Vereinbarung geben, die Risiken abdeckt, die Staaten durch den Euro-Rettungsschirm entstehen."

Diesen schwammigen Satz legen Athen und Helsinki allerdings sehr weit aus. Ob die Klausel ihren Deal deckt, ist noch nicht klar. "Die EU-Mitgliedstaaten müssen das noch entscheiden", sagt eine Sprecherin von EU-Finanzkommissar Olli Rehn.

1. Teil: Euro-Länder spielen sich als Pfandleiher auf

2. Teil: Was genau fordert Finnland?

3. Teil: Warum gibt es Nachahmer?

4. Teil: Wie teuer wird der Streit für Europa?

5. Teil: Bricht jetzt die Euro-Zone auseinander?

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Bessere Absicherung: Sollte auch Deutschland Pfand von den Griechen fordern?

Anzeige
Kuschelweich und warm! Jetzt Strick-Trends shoppen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018