Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Moody's stuft 15 Banken ab - Deutsche Bank und Citigroup betroffen


Moody's stuft Deutsche Bank und 14 andere Institute ab

22.06.2012, 09:35 Uhr | dapd

Moody's stuft 15 Banken ab - Deutsche Bank und Citigroup betroffen. Die Rating-Agentur Moody's hat zum Rundumschlag ausgeholt (Quelle: imago images)

Die Rating-Agentur Moody's hat zum Rundumschlag ausgeholt (Quelle: imago images)

Wegen einer anhaltenden schwachen Wirtschaftsentwicklung in den USA sowie Sorgen um die europäische Schuldenkrise hat die US-Ratingagentur Moody's 15 der weltgrößten Geldinstitute herabgestuft, darunter auch Branchenschwergewichte wie die Deutsche Bank, die Bank of America, JP Morgan Chase, Citigroup und Goldman Sachs.

Anfällig für "übergroße Verluste"

Moody's begründete den Schritt damit, dass die langfristigen Chancen für die Banken auf Rentabilität und Wachstum zurückgehen würden. Die herabgestuften Banken seien anfällig für "übergroße Verluste", teilte Moody's zuständiger Banken-Experte Greg Bauer mit.

Alle 15 Institute seien wichtige Akteure auf dem zurzeit sehr volatilen globalen Aktien- und Anleihenmarkt. Demnach war Moody's vor allem um Banken mit bedeutenden Aktivitäten auf dem Kapitalmarkt besorgt.

Kreditwürdigkeit der Deutschen Bank um 2 Stufen gesunken

Einige der betroffenen Banken hätten indes vertrauenswürdige Puffer aufgebaut, die einen Schock auffangen könnten, sagte Bauer. Dazu gehörten JPMorgan, HSBC und die Royal Bank of Canada. Die Deutsche Bank, die um zwei Stufen von "Aa3" auf "A2" herabgestuft wurde, befand sich mit Goldman Sachs und Credit Suisse in einer zweiten Gruppe. Am härtesten traf es unter anderem die Citibank, die Bank of America und Morgan Stanley. Diese Gruppe habe entweder "Probleme mit dem Risikomanagement oder eine Vergangenheit mit hoher Volatilität", teilte Moody's mit.

Einige Banken kritisierten Moody's Rundumschlag. Die Citigroup, deren Bonität von "A3" auf "Baa2" herabgestuft wurde, teilte ihren "entschiedenen Widerspruch" mit und spielte die Auswirkungen der Abwertung zugleich herunter. Die Herabstufung habe keinen Einfluss auf die Finanzierungskosten der Bank, da die Aktion bereits von den Märkten erwartet worden sei. Morgan Stanley, von "A2" auf "Baa1" abgewertet, widersprach Moody's Bewertung ebenfalls.

Abstufung seit Februar in Erwägung gezogen

Eine Herabstufung bedeutet, dass sich die Banken zu schlechteren Konditionen Geld verschaffen können, da Investoren aufgrund eines erhöhten Risikos höhere Zinsen verlangen. Moody's hatte bereits im Februar eine Abwertung von Banken in Erwägung gezogen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal