Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Euro: Viele Deutsche glauben nicht mehr an Gemeinschaftswährung


Umfrage: Viele Deutsche glauben nicht mehr an den Euro

30.07.2012, 10:52 Uhr | dpa-AFX

Euro: Viele Deutsche glauben nicht mehr an Gemeinschaftswährung. Viele Deutsche würden gerne den Euro versenken (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Dem Euro droht der Untergang (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Euro-Schuldenkrise spitzt sich weltweit zu, dringend werden Lösungen gesucht. Immer wieder wird über einen möglichen Euro-Ausstieg der Krisenländer spekuliert oder über eine Rückkehr zur D-Mark diskutiert. Wie viele Deutsche bereits kein Vertrauen mehr zu dem Euro haben, zeigt eine Umfrage.

Mehrheit will Hellas-Austritt

51 Prozent der Bundesbürger sind nach einer Emnid-Umfrage für "Bild am Sonntag" der Überzeugung, dass es Deutschland ohne die Gemeinschaftswährung besser gehen würde. 29 Prozent gaben an, dem Land ginge es ohne den Euro schlechter.

71 Prozent der Deutschen wollen demnach, dass Griechenland die Eurozone verlässt, sollte Athen seine Sparzusagen nicht einhalten. Nur 16 Prozent sind auch dann für einen Verbleib Griechenlands im Euroraum, wie es heißt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal