Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Hellas droht Klagewelle von deutschen Kleinanlegern


Hellas droht Klagewelle von deutschen Kleinanlegern

05.10.2012, 13:50 Uhr | dapd, dpa-AFX

Hellas droht Klagewelle von deutschen Kleinanlegern. Die dunklen Wolken halten sich hartnäckig über Griechenland (Quelle: Reuters)

Die dunklen Wolken halten sich hartnäckig über Griechenland (Quelle: Reuters)

Auf Griechenland rollt die nächste Welle von Problemen zu. Dem hoch verschuldeten Land könnte eine Klagewelle deutscher Kleinanleger drohen. Eine Schadenersatzklage vor einem deutschen Gericht komme für alle infrage, die dem Zwangsumtausch ihrer Anleihen bei dem griechischen Schuldenschnitt nicht zugestimmt hätten, sagte der Geschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), Thomas Hechtfischer, in Berlin. Die privaten Gläubiger müssen auf mindestens 53,5 Prozent ihrer Forderungen verzichten und erhalten neue Papiere mit einer Laufzeit von 30 Jahren. Mit diesem Vorgehen verstoße Griechenland gegen Völker- und Europarecht, sagte Jurist Dirk Unrau.

4000 Anleger wollen klagen

Die DSW rechnet damit, dass private Inhaber von griechischen Staatsanleihen in den nächsten Wochen rund 180 Millionen Euro von Griechenland einklagen werden. "Wer Geld haben will, muss klagen", sagte Hechtfischer. Insgesamt machten die Anleger den Angaben zufolge Verluste zwischen 76 und 80 Prozent.

Die Anlegerschützer hätten bereits 4000 betroffene Anleger registriert, die Griechenland auf Schadenersatz verklagen wollen. Die Forderungen beträfen Verluste, die Anlegern durch den im März 2012 beschlossenen "freiwilligen Zwangsumtausch" entstanden seien. Das krisengeschüttelte Euroland verringerte damit seine Staatsschulden um etwa 100 Milliarden Euro. Damals stimmten 86 Prozent der Anleger dem Umtausch zu, darunter alle im Internationalen Bankenverband zusammengeschlossenen Großbanken.

Durchschnittlich besitze jeder der Kleinanleger Anleihen im Wert von 25.000 Euro. Nach Schätzungen der DSW haben kleine institutionelle und private Anleger aus Deutschland mit einem Anleihevolumen von insgesamt fünf bis sechs Milliarden Euro die Möglichkeit zur Klage.

Experten raten von Klage in Griechenland ab

Ein Verfahren in Deutschland sei der direkteste und kostengünstigste Weg, sagte Hechtfischer. Die Möglichkeit einer Musterklage sowie von Klagen in Griechenland selbst seien wegen der Gefahr der Verjährung verworfen worden. "Die griechische Regierung versteht es wunderbar, Prozesse in die Länge zu ziehen", sagte Tüngler.

Bei einer Bündelung der Klagen an großen Gerichtsstandorten in Deutschland können die Anleger laut Hechtfischer bis zu 80 Prozent der Anwaltskosten sparen. Schon jetzt hätten sich dafür in den größten Städten genügend Betroffene zusammengefunden. Die Anerkennung eines deutschen Urteils in Griechenland sei "kein Problem, so lange Griechenland in der EU ist". Die ersten Klagen sollen schon in den kommenden Wochen eingehen.

Die DSW will private Anleger unterstützen, die Griechenlandanleihen als vermeintlich gut rentierliche Investments in ihrem Depot haben. "Uns geht es nicht darum, Spekulanten zu ihrem Geld zu verhelfen, die Griechenlandanleihen für niedrige Kurse eingesammelt haben, um auf dem Rücken der Steuerzahler ein schnelles Geschäft machen zu können", sagte Tüngler.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe