• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Verbraucher


Verbraucher

Verbraucher

Was sich zum 1. Januar für Verbraucher ändert
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
Eine Kellnerin bringt Gästen Pizza (Symbolbild): Wer den Mindestlohn bekommt, kann sich ab Januar über etwas mehr Einkommen freuen.

Neues Jahr, neues Glück für Deutschlands Senioren? Bei der Rente ändert sich nächstes Jahr einiges – auch weil sich die Ampelregierung viel vorgenommen hat. Ein Überblick. 

Ältere Frau blickt durchs Fenster (Symbolbild): 2022 hält einige Änderungen für Senioren parat.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Schon Helmut Kohl wusste: Hätten die Deutschen über die Einführung des Euro abgestimmt, sie wären wohl bei der D-Mark geblieben. Auch heute, kurz vor dem 20. Geburtstag des Euro, ist die Liebe zur alten Währung groß.

Alte D-Mark-Scheine: Noch immer befinden sich viele von ihnen in Deutschland im Umlauf.

Jedes Steuerjahr bringt neue Regeln – das gilt ganz besonders, wenn es in eine Pandemie fällt. Gibt es immer noch die Homeoffice-Pauschale? Was gilt für Rentner? Alle Neuerungen im Überblick.

Ein Ehepaar erledigt seine Steuererklärung (Symbolbild): Auch 2021 gibt es wieder mehrere neue Regeln für Steuerzahler.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Die Preise für nach Deutschland eingeführte Waren sind abermals kräftig gestiegen – auf das Rekordhoch der Ölkrise von 1974. Das könnte sich auf die ohnehin erhöhten Verbraucherpreise auswirken.

Container werden verladen (Symbolbild): Die hohen Energiepreise schrauben auch die deutschen Importpreise in die Höhe.

Im Koalitionsvertrag hatte es die Regierung versprochen, jetzt will sie liefern: Im Sommer sollen ärmere Haushalte einen erhöhten Zuschuss zu den Heizkosten erhalten. Der Zeitpunkt klingt paradox, ist aber passend gewählt.

Eine Seniorin prĂĽft ihre Heizung (Symbolbild): Die Regierung will Bezieher von Wohngeld entlasten.

Parallel zu einem vierprozentigen Anstieg der Bruttogehälter im dritten Quartal dieses Jahres stieg auch die Inflationsrate in Deutschland. Von den höheren Gehältern blieb also: nichts.  

Der Blick in die Geldbörse (Symbolbild): Wegen hoher Verbraucherpreise bleibt die Freude über angestiegene Bruttolöhne aus.

Steht Fluggästen eine Entschädigung zu, wenn der Flieger früher als angekündigt abhebt? Der Europäische Gerichtshof findet: ab mehr als einer Stunde schon. Was die Entscheidung für Reisende bedeutet.

Ein Flieger beim Start am Flughafen DĂĽsseldorf (Symbolbild): Das EuGH hat entschieden, dass nach vorne verlegte FlĂĽge als annuliert gelten.

Mit der Corona-Krise verbinden viele Deutsche nicht nur Masken oder Lockdowns. Auch Toilettenpapier spielt eine Rolle im kollektiven Gedächtnis. Nun kündigt ein führender Hersteller drastische Preiserhöhungen an.

Eine Frau kauft Zewa-Toilettenpapier (Symbolbild): Der Hersteller Essity will die Preise drastisch anheben.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Öl wird immer teurer. Nach einem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Mittwochabend steigen die Preise für die Rohölsorten Brent und WTI. Auch geringere Ölvorräte wirken sich auf den Markt aus.

Rauch steigt aus einem Raffinerieschornstein in den USA (Symbolbild): Die Ă–lpreise steigen wieder an.

Während die Stromerzeugung aus Erdgas um fast 40 Prozent sinkt, steigt der Anteil von Kohle als wichtigster Energieträger an. Die Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen nimmt derweil ab.

Über einem Kohlekraftwerk steigen dichte Wolken auf (Symbolbild): Kohle ist nach wie vor der wichtigste Energieträger in Deutschland.

Die Ampelregierung plant, den sogenannten Nachholfaktor wieder einzuführen. Dadurch würde die Rentenerhöhung nächstes Jahr geringer ausfallen. Verdi-Chef Werneke hält das für eine Fehlentscheidung.

Senioren am Laptop (Symbolbild): Die Ampel-Regierung will den Nachholfaktor wieder aktivieren – mit Folgen für Senioren.

Trotz Corona-Krise können sich die Deutschen auf ein sattes Plus im Portemonnaie freuen. Denn die Kaufkraft dürfte nächstes Jahr deutlich zulegen. Fraglich ist aber, ob die Preise noch steigen.

Euroscheine im Geldbeutel (Symbolbild): Die Kaufkraft dĂĽrfte 2022 anziehen.

Trotz Corona-Krise lag die Zahl der Unternehmenspleiten auf dem niedrigsten Wert seit mehr als 20 Jahren. Stark angestiegen sind dagegen die Verbraucherinsolvenzen. Das hatte einen Grund.

Ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahren (Symbolbild): Seit Oktober vergangenes Jahr werden Betroffene nach drei statt wie bisher nach sechs Jahren von ihren restlichen Schulden befreit.

Das Jahrhunderthochwasser Mitte Juli hinterlässt eine Schadenssumme in Milliardenhöhe. Für ein Drittel kamen Versicherer bisher schon auf. Bis alle Mittel geflossen sind, soll es aber noch dauern.

Ein Bagger in Bad Neuenahr-Ahrweiler (Symbolbild): Der milliardenteure Wiederaufbau in den Flutgebieten wird von Versicherern finanziert.

Zahlreiche Prämiensparverträge, die vor allem von den Sparkassen angeboten wurden, enthielten unzulässige Klauseln. Jetzt warnt die Verbraucherzentrale: Bis zum Jahresende müssten betroffene Kunden handeln.

"Prämiensparen flexibel" der Sparkasse Mönchengladbach (Symbolbild): Viele Klauseln solcher Verträge sind ungültig.

Das Rentensystem steht vor einem großen Finanzierungsproblem. Auch die Ampelkoalition weiß das und will es ändern. Zu wenig, kritisiert Martin Werding, der für die FDP die Aktienrente untersuchte. 

Olaf Scholz und Christian Lindner: Der kĂĽnftige Kanzler und sein Finanzminister.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Mehr Rechte, aber auch mehr Ausgaben: Der neue Monat bringt fĂĽr Internet-, Handy- und Festnetznutzer gleich ein ganzes BĂĽndel an guten Nachrichten. DafĂĽr wird es in der Apotheke und am Ticketautomaten teurer.

Ein Apotheker holt ein Arzneimittel aus der Schublade (Symbolbild): Fertig verpackte rezeptpflichtige Medikamente werden im Dezember 20 Cent teurer.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Teuer, teurer, Tel Aviv: Laut einem neuen Ranking des Magazins "Economist" lebt es sich nirgends so teuer wie in der israelischen Großstadt. Die gute Nachricht: Deutsche Städte sind im Vergleich deutlich günstiger.

Mittelmeermetropole: Wer in Tel Aviv lebt, muss viel Geld haben.

Dass auch Rentner Steuern zahlen müssen, halten viele für ungerecht. Verfassungswidrig wird es jedoch, wenn eine Doppelbesteuerung vorliegt. Um die zu verhindern, wollen die Ampelparteien nun handeln. 

Älteres Ehepaar sortiert Finanzen (Symbolbild): Ende Mai fällte der Bund ein wegweisendes Urteil zur Rentenbesteuerung. Die Ampelkoalitionäre setzen das nun um.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Die einen wollten Spitzenverdiener stärker belasten, die anderen Steuererhöhungen um jeden Preis verhindern. Wir zeigen, wo sich welche Ampelpartei durchgesetzt hat und was die Steuerpläne für Sie bedeuten.

Annalena Baerbock, Robert Habeck, Olaf Scholz, Christian Lindner: Die groĂźe Steuerreform ist ausgeblieben.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Die gesetzliche Rente ist eines der Zukunftsthemen, das Millionen Menschen in Deutschland beschäftigt. Hier will die Ampelkoalition ein bisschen was anpacken und reformieren. Doch reicht das?

Ă„ltere Frau (Symbolbild): Die Ampelparteien wollen die Rente reformieren.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Die Energiepreise steigen. Viele Strom- und Gasversorger geben das an die Kunden weiter. Eine aktuelle Auswertung zeigt, dass von den neuen Erhöhungen mehrere Millionen deutsche Haushalte betroffen sind.

Strommasten in Sachsen (Symbolbild): Viele Strom- und Gasanbieter haben ihre Preise erhöht.

Die Heizkosten kennen derzeit nur eine Richtung: nach oben. In den kommenden Monaten wird es fĂĽr Millionen Haushalte teurer. Doch Verbraucher mĂĽssen dem nicht tatenlos zusehen.

Kraftwerk mit qualmenden Schloten (Symbolbild): Wer ein Einfamilienhaus mit Gas heizt, bezahlt derzeit deutlich mehr.

Der Ölpreis legt weiter zu. Viele Verbraucher schauen mit Sorge auf diese Veränderung, denn die Preise an der Tankstelle sind bereits hoch. Doch wie beeinflusst der Ölpreis eigentlich die Kosten von Benzin und Diesel?

Tankstelle in DĂĽsseldorf (Symbolbild): Der Ă–lpreis beeinflusst die Kosten fĂĽr Benzin und Diesel, doch es gibt auch weitere Faktoren.
Von Frederike Holewik

Mit einem Tag Verspätung dreht Gazprom die Ventile für Europa wieder auf. Die zusätzlichen Gaslieferungen sollen die Energiekrise entschärfen, doch die Warterei zeigt, welche Macht Russland hat.

Wladimir Putin bei der Eröffnung eines Gas-Hafens: Kritiker vermuten, Russland halte Gas bewusst zurück, um die Inbetriebnahme zu erzwingen.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Fußballstadien, Autobahnen, Brücken: Für viele Lebensbereiche werden Steuergelder aufgewendet. Doch nicht immer sind sie dort gut aufgehoben. Das prangert der Bund der Steuerzahler an.  

Bundeskanzleramt in Berlin: Der Bund der Steuerzahler prangert die hohen Baukosten im Berliner Regierungsviertel an.
Von Frederike Holewik

Schlechte Nachrichten für Verbraucher: Deutschland ist Weltmeister beim Strompreis – kein Land zahlt mehr pro Kilowattstunde. Woran das liegt und warum im kommenden Jahr die Preise weiter steigen könnten.

Sparsamer haushalten (Symbolbild): Mit steigenden Strompreisen überlegen Verbraucher womöglich zweimal, welches Gerät sie anschließen müssen – und welches nicht.

Hohe Rohstoffpreise und Lieferprobleme belasten die Wirtschaft und nun auch das Weihnachtsgeschäft. t-online weiß, welche Geschenke Sie möglichst früh besorgen sollten. 

Geschenkekauf (Symbolbild): Damit fĂĽr alle Lieben das Richtige unter dem Baum liegt, raten Experten wegen Lieferschwierigkeiten in diesem Jahr zum frĂĽhen Einkauf.
  • Mauritius Kloft
Von Frederike Holewik, Mauritius Kloft

Die Rente sorgt dieser Tage für viel Gesprächsstoff. Um mehr als 5 Prozent soll sie im kommenden Jahr steigen. Ist das unsolidarisch oder fair? So antworten die t-online-Leser.

Großvater und Enkel: Der eine profitiert von der Rentenerhöhung, der andere muss das bald erwirtschaften.
Von Mario Thieme

Vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass die Ökostromumlage 2022 deutlich sinkt. Aus Kreisen heißt es nun, dass die Ampel-Koalitionäre eine vollständige Abschaffung für das Folgejahr anstreben. 

Windpark bei Holzweiler in Nordrhein-Westfalen (Symbolbild): Die EEG-Umlage könnte bereits 2023 abgeschafft werden.

Die Rente macht im kommenden Jahr voraussichtlich einen größeren Sprung. Im Westen steigt sie um 5,2 Prozent nach einer offiziellen Schätzung. Im Osten fällt die Erhöhung noch größer aus.

Ein älteres Ehepaar in Düsseldorf (Symbolbild): Die Renten steigen im kommenden Jahr kräftig.

Je weiter sich das Jahr dem Ende entgegenneigt, desto mehr Fristen stehen an: Autofahrer, Alleinerziehende und viele Steuerzahler sollten im neuen Monat aktiv werden. Was Sie sonst noch wissen sollten.

Skyline von Manhattan (Symbolbild): Ab dem 8. November können Ausländer wieder in die USA einreisen.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Flug oder Zug? Fleisch oder GemĂĽse? Treffen die Deutschen eine Kaufentscheidung, spielt Nachhaltigkeit nur eine untergeordnete Rolle. Weiter wichtiger ist ihnen laut einer Umfrage, wie teuer ein Produkt ist.

Eine Gemüseauslage in einem Supermarkt (Symbolbild): Der Preis spielt für die Deutschen eine größere Rolle als Nachhaltigkeit.

Themen A bis Z

Ratgeber

Gema GebĂĽhrenInflationKalte ProgressionRezessionSchufa ScoreWirecard Skandal

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website