• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Verbraucher


Verbraucher

Verbraucher

Wird das Leben in Deutschland immer teurer?
Ein Mann betankt sein Auto (Symbolbild): Aktuell machen die hohen Benzinpreise vielen Autofahrern zu schaffen.

Die Preise steigen schneller – und mit ihnen die Konsumlaune. Ein Grund dafür: Viele Verbraucher fürchten, künftig noch mehr für ihre Anschaffungen bezahlen zu müssen.

Menschen mit EinkaufstĂĽten (Symbolbild): Viele Verbraucher kaufen derzeit mehr ein.

Ein einmaliger Geldbonus für die hohen Heizkosten: In Europa wird Strom, Heizöl, Gas und auch der Sprit teuer. Geringverdiener sollen daher laut den Grünen einen Zuschuss erhalten – die Ampel sieht das kritisch.

Heizung hochstellen? Bei den steigenden Energiekosten dürften sich das einige Verbraucher zweimal überlegen – die Grünen wollen ärmere Menschen daher kurzzeitig entlasten.

Die Tankpreise bereiten vielen Autofahrern zunehmend Sorgen. Die französische Regierung will nun gegensteuern und verspricht knapp der Hälfte der Bevölkerung einen einmaligen Zuschuss. Gerade Rentner profitieren. 

Blick zur Tanksäule (Symbolbild): Die Kosten steigen für Autofahrer in Europa stark an, Frankreich will nun Millionen Bürger bezuschussen.

Dieser Winter wird für einige ganz schön teuer: Laut Berechnungen des Portals Verivox steigen die Preise für Gas im kommenden Jahr so hoch wie noch nie zuvor. Das dürfen Verbraucher zukünftig mehr bezahlen.

Auf Anschlag? Viele Menschen, die mit Gas heizen, werden diesen Winter die Einstellungen wohl auf niedriger Stufe halten. Die Preise könnten ein Rekordhoch erreichen.

Bei den Koalitionsverhandlungen geht es auch um den Mindestlohn. Aber reicht der aus, um eine auskömmliche Rente zu bekommen? Neue Berechnungen zeigen, wie viel Sie verdienen müssen. 

Ältere Frau mit einem Taschenrechner (Symbolbild): Wie viel Rente Sie bekommen, hängt maßgeblich vom Bruttolohn ab.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Radeberger, Krombacher, Veltins: Deutsche Brauereien wollen ihre Preise erhöhen. Ein Kasten Bier könnte dann einen Euro mehr kosten, schätzen Branchenexperten.

Bierkisten der Krombacher-Brauerei: Auch der Pils-MarktfĂĽhrer will die Preise anheben.

Bücher sind eines der beliebtesten Weihnachtsgeschenke der Deutschen. Doch in diesem Jahr könnten sie schnell vergriffen sein. Grund ist ein Problem, mit dem die gesamte Branche wohl noch lange zu kämpfen hat.

Frau in einem Buchladen: Die Buchbranche kämpft mit hohen Papierpreisen.
  • Saskia Leidinger
Von Saskia Leidinger

Nach SPD und Grünen haben auch die Liberalen der Aufnahme von Ampelkoalitionsverhandlungen zugestimmt. So sehr das Bündnis für Fortschritt stehen will – bei der Rente bleibt leider zu viel beim Alten.

Robert Habeck: Die GrĂĽnen einigten sich in den Sondierungen mit SPD und FDP darauf, das Rentenalter vorerst nicht weiter anzuheben.
  • Florian Schmidt
Ein Kommentar von Florian Schmidt

SPD, FDP und die Grünen sind sich einig: Sie wollen Koalitionsverhandlungen, eine Ampelkoalition soll kommen. Ein Thema spielt dort eine wichtige Rolle: die Sicherung der Rente. 

Annalena Baerbock (GrĂĽne), Olaf Scholz (SPD) und Christian Lindner (FDP): Die Parteien wollen Koalitionsverhandlungen aufnehmen.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Die Ökostromumlage soll 2022 drastisch sinken. Für Verbraucher heißt das aber nicht, dass ihr Strom günstiger wird. Das wäre nur der Fall, wenn die EEG-Umlage ganz abgeschafft wird.

Ein Windpark auf einem Feld in Schleswig-Holstein (Symbolbild): Die EEG-Umlage soll den Ausbau der erneuerbaren Energien finanzieren.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Nach langen Diskussionen sinkt die EEG-Umlage deutlich. Ob der Strom für Verbraucher dadurch auch deutlich günstiger wird, ist noch unklar. 

Uckermark GER, Deutschland, 20210810,Uckermark, Windenergie *** Uckermark GER, Germany, 20210810,Uckermark, wind energy

Die Strompreise an der Börse erreichen immer höhere Stände. Dafür sinkt 2022 die Ökostromumlage deutlich. Was heißt das jetzt für Verbraucher – wird Strom bald günstiger?

Ein Windpark vor der Kleinstadt BĂĽtzow in Mecklenburg-Vorpommern (Symbolbild): Die EEG-Umlage soll den Ausbau der erneuerbaren Energien finanzieren.

Die Inflation könnte dieses Jahr so hoch steigen wie lange nicht mehr. Erste Gewerkschaften fordern jetzt höhere Löhne. Das aber könnte eine gefährliche Bewegung auslösen.

Fahne der Gewerkschaft Verdi: Ihr Boss forderte angesichts steigender Preise höhere Löhne.
  • Mauritius Kloft
Ein Kommentar von Mauritius Kloft

Deutschland startet mit deutlich weniger Gasreserven in die kalte Jahreszeit, die Speicher sind deutlich leerer als in den vergangenen Jahren. Ab dem Jahreswechsel drohen deshalb Wohnungen kalt zu bleiben. 

Eine Seniorin prüft die Temperatur ihrer Heizung (Symbolbild): Die Gasreserven sind niedrig, Experten befürchten im Winter Versorgungsengpässe.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Strom und Gas werden immer teurer. Doch woran liegt das genau? t-online erklärt, was Sie zur aktuellen Gaskrise wissen sollten – und was die Politik tun könnte.

Ein Mitarbeiter einer Gaszähler-Station bei Berehove, Ukraine (Symbolbild): Die Großhandelspreise explodieren derzeit.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Wer gedruckte Magazine liest, könnte nächstes Jahr womöglich enttäuscht werden. Branchenverbände glauben, dass Papier 2022 knapp werden könnte. Die Lage sei "äußerst angespannt".

Zeitschriften und Magazine werden in einem Zeitschriftenladen angeboten (Symbolbild): Branchenverbände sehen die Gefahr eines Papiermangels.

Die Wirtschaft hat derzeit mit einem Chipmangel und anderen Lieferengpässen zu kämpfen. Der Handelsverband sieht das Weihnachtsgeschäft dennoch nicht in Gefahr – es gibt allerdings Einschränkungen.

Menschen kaufen für Weihnachten ein (Archivbild): Das Weihnachtsgeschäft sei sicher, sagt der Handelsverband.

Die Preise in Deutschland sind drastisch gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr zog die Inflationsrate im September 2021 um 4,1 Prozent an. Nun warnen VerbraucherschĂĽtzer und der VdK vor den sozialen Folgen der Entwicklung.

Eine Frau im Supermarkt (Symbolbild): Die Preise sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich angezogen.

Der Winter wird fĂĽr Verbraucher teuer. Der Grund sind steigende Ă–l- und Gaspreise. Wladimir Putin macht der EU deshalb schwere VorwĂĽrfe und setzt sie unterschwellig wegen Nord Stream 2 unter Druck.

Mitarbeiter von Gazprom an der Gaspipeline Nord Stream 2: Russland kritisiert die EU fĂĽr ihre Gaspolitik.

Seit einem Urteil von 2004 ist klar, dass viele Prämiensparer zu wenig Zinsen bekommen haben. Nur: Um das Geld wird bis heute gestritten. Eine Musterklage bringt Betroffene jetzt ein gutes Stück voran. Das Problem ist allerdings längst nicht vom Tisch.

Eine Sparkassenfiliale im Saarland (Symbolbild): Der Bundesgerichtshof stärkt Prämiensparern den Rücken.

Das Ende von Real ist in Sicht: 2022 sollen die letzten Supermärkte verkauft oder geschlossen werden. Doch Real ist nur eines von vielen Marken, die es bald nicht mehr gibt. Andere ereilte das Schicksal bereits zuvor.

Quelle, Dea, Raider: In den vergangenen Jahrzehnten sind viele deutsche Marken verschwunden.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Die Verbraucherpreise in Deutschland steigen immer schneller. Zum ersten Mal seit fast 30 Jahren lag die Inflationsrate im September oberhalb von 4 Prozent. Treiber dieser Entwicklung sind die hohen Energiekosten.

Preisschilder im Supermarkt (Symbolbild): Auch Lebensmittel werden immer teurer.

Wenn Sie eine Rechnung nicht bezahlen, können Sie bald einen unangenehmen Brief erhalten: Eine Inkassofirma will das Geld eintreiben, was teuer für Sie werden kann. Ab Oktober fallen die Kosten deutlich geringer aus.

Wer Post von einer Inkassofirma bekommt, sollte die Forderung und die Kosten prĂĽfen.

Immer mehr Experten sprechen sich für ein höhere Renteneintrittsalter aus. Jetzt sagt auch der Freiburger Ökonom Bernd Raffelhüschen: Wenn wir länger leben, müssen wir auch länger arbeiten.

Ein älteres Ehepaar (Symbolbild): Künftige Generationen dürften länger arbeiten als heutige.

Die Verbraucherpreise sind im August so stark gestiegen wie zuletzt vor 20 Jahren. Viele Deutsche sind alarmiert, die Politik will schon gegensteuern. Dabei mahnen Volkswirte derweil zur Ruhe.

Eine Frau beim Einkaufen (Symbolbild): Auch im Supermarkt ist Manches teurer geworden.

Der Strompreis in Deutschland befindet sich bereits auf einem Rekordhoch – und die Kosten für Haushalte dürften noch weiter steigen. Auch die Industrie warnt vor gravierenden Folgen.

Licht aus (Symbolbild): Bei steigenden Preisen werden Verbraucher Strom wohl achtsamer verwenden mĂĽssen.

Vieles wird momentan teurer in Deutschland, jetzt auch Gewürze? Die Industrie klagt über Lieferschwierigkeiten – und macht erste Andeutungen, wie sich das auf die Preise auswirken könnte.

GewĂĽrze an einem Stand (Symbolbild): Die deutsche GewĂĽrzindustrie hat momentan groĂźe Probleme.

Scholz wird kritisiert, weil seine Geldwäscheaufsicht offenbar Verdachtsmeldungen nicht rechtzeitig nachgegangen ist. Experten mahnen: Deutschland sei ein Paradies für Geldwäscher. 

Finanzminister Olaf Scholz in der Sondersitzung des Finanzausschusses: Er verteidigte die Arbeit der Geldwäsche-Einheit.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Nur wenige Experten wissen so umfassend über die Probleme des Rentensystems Bescheid wie Axel Börsch-Supan. Der Ökonom erklärt im Interview, was sich bei der gesetzlichen Rente ändern muss.

Nachdenkliche ältere Frau (Symbolbild): Experte Axel Börsch-Supan fordert eine grundlegende Rentenreform.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind so stark gestiegen wie seit langem nicht mehr. t-online zeigt, welche Produkte besonders teuer geworden sind.

Junge Frau beim Einkaufen (Symbolbild): Ă–konomen erwarten eine deutliche Teuerung in diesem Jahr. Aber ist sie von Dauer?
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Für Rentner gibt es gute Nachrichten: Sie könnten im nächsten Jahr eine saftige Erhöhung bekommen. Davon geht die Präsidentin der Rentenversicherung, Gundula Roßbach, aus. Bei der Höhe weicht sie aus. 

Ein älteres Ehepaar läuft Hände haltend durch Düsseldorf (Symbolbild). Für die Rentner in Deutschland könnte es 2022 mehr Geld geben.

Baden-Württembergs grüner Finanzminister Bayaz muss Kritik einstecken, weil er ein Portal eingerichtet hat, auf denen Steuerbetrüger gemeldet werden können. Parteikollege Giegold verteidigt die Idee.

Sven Giegold: Der GrĂĽnen-Politiker verteidigt seinen Parteikollegen Danyal Bayaz.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Wetterextreme verhageln die Gemüseernte: Beeren, Birnen oder Gurken in Bio-Qualität werden daher knapp. Verbraucher müssen sich auf höhere Preise einstellen.

Gurkenernte (Symbolbild): Gemüse in Bio-Qualität wird knapp, Preise könnten steigen.

Eine Haushaltshilfe schwarz angestellt oder ohne Rechnung gearbeitet: Bürger in Baden-Württemberg können seit neustem Steuerbetrug online melden, wie Finanzminister Bayaz ankündigte. Die FDP ist erzürnt.

Danyal Bayaz: Er ist erst seit Mai 2021 Finanzminister von Baden-Württemberg. Zuvor machte er sich als Wirecard-Aufklärer im Bundestag einen Namen.

Die Verbraucherpreise stiegen im August um 3,9 Prozent. Das geht aus einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes hervor. Damit steigt die Inflation auf den höchsten Stand seit fast 28 Jahren. 

Eine Frau beim Einkaufen im Supermarkt (Symbolbild): Die Verbraucherpreise sind im August im vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.

Im September stehen die Zeichen auf Wandel. Denn am Ende des Monats wählt Deutschland eine neue Regierung. Aber auch sonst gibt es einige Neuerungen. Ein Überblick.

Ein Mann arbeitet im zu Hause (Symbolbild): In der Corona-Pandemie ist Homeoffice eine MaĂźnahme, um Kontakte zu vermeiden.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Die Preise für Importe sind im Juli auf ein neues Rekordhoch geklettert. Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr betrug 15 Prozent. Das liegt vor allem an hohen Energie- und Rohstoffpreisen. 

Containerschiff im Hamburger Hafen (Symbolbild): Die Preise fĂĽr importierte Rohstoffe und Waren ist im Juli auf ein neues Rekordhoch gestiegen.

Themen A bis Z

Ratgeber

Gema GebĂĽhrenInflationKalte ProgressionRezessionSchufa ScoreWirecard Skandal

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website