Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Rürup erwartet teurere Krankenversicherung

Kassenbeiträge  

Rürup erwartet teurere Krankenversicherung

25.03.2008, 15:44 Uhr | dpa / T-Online, t-online.de

Kosten für die Gesundheit sollen besser absetzbar werden (Foto: dpa)Kosten für die Gesundheit sollen besser absetzbar werden (Foto: dpa) Bert Rürup, Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, hat erneut vor einem Anstieg der Kassen-Beiträge durch die Gesundheitsreform gewarnt. "Es spricht einiges dafür, dass es zu einem Anstieg kommt", sagte Rürup der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "Die Welt" vom Dienstag. Rürup rechnet deswegen mit einem Aufschrei der Bürger ähnlich wie bei der Hartz-IV-Reform: "Unmut wird die Regierung in jedem Fall ernten. Denn ganz gleich wie sie den allgemeinen Beitragssatz festsetzt, es werden immer diejenigen aufschreien, die mehr als zuvor zahlen müssen."

Jetzt vergleichen - Gesetzliche Krankenkassen
Versicherungs-Vergleiche -

"Aus Hartz IV lernen"
Es stecke somit ein erhebliches politisches Risiko in der Einführung eines staatlich festgelegten Einheitsbeitragssatzes. Rürup empfahl der Regierung, die Bevölkerung auf diese Situation vorzubereiten. "Sie sollte aus dem kommunikativen Desaster der Einführung der Hartz-IV-Reform gelernt haben", sagte der Wirtschaftsexperte.



"Perverser Wettbewerb"
Rürup äußerte die Befürchtung, dass die Gesundheitsreform zu dramatischen Wettbewerbsverzerrungen führen werde. "Krankenkassen müssen umso höhere Zusatzbeiträge erheben, je mehr einkommensschwächere Mitglieder sie haben. Daraus erwächst ein gesundheitspolitisch perverser Wettbewerb um gute Einkommen, und Kassen können nur aufgrund ihrer ungünstigen Versichertenstruktur Pleite gehen."

Mehr zum Thema:
Übersicht - Welche Krankenkassen zum 1. Januar die Beiträge erhöhten
Übersicht - Welche Krankenkassen zum 1. Januar die Beiträge senkten
Studie - Bis zu 712 Euro Krankenkassenbeitrag mehr
Übersicht - Wahltarife im Vergleich
BKK - Trendwende beim Krankenstand?

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal