Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Hausratversicherung: Fahrräder nachts oft nicht versichert

Hausratversicherungen  

Diebstahl: Fahrräder nachts oft nicht versichert

27.10.2008, 12:58 Uhr | mfu, AFP , t-online.de

Nacht gilt für Fahrräder nur ein eingeschränkter Versicherungsschutz (Foto: imago)Nacht gilt für Fahrräder nur ein eingeschränkter Versicherungsschutz (Foto: imago) Fahrräder sind nachts häufig nicht gegen Diebstahl versichert. Der Grund: Viele Hausratversicherungen enthalten eine Nachtzeitklausel. In diesem Fall gewähren die Versicherer nur eine Entschädigung, wenn das Rad zwischen 22.00 und 6.00 Uhr in Gebrauch war oder in einem Abstellraum stand, erläutert der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Bremen. Das können die Versicherten allerdings nur schwer nachweisen, mit der Folge, dass sie im Schadensfall leer ausgehen. Daher raten die Experten, auf eine Hausratsversicherung umzusteigen, die einen 24-Stunden-Diebstahlschutz bietet.

Unwetter-Schäden - Wichtige Tipps für Versicherte
Ratgeber - Hausratversicherung: Was ist versichert?

Diebstahl des Fahrrades vor Kino versichert

Für die Nachtklausel macht es zunächst einmal keinen Unterschied, ob das gestohlene Fahrrad draußen an einem Gitter angekettet oder nur mit einem Schloss blockiert war. Entscheidend ist, ob das Fahrrad in den Nachtstunden gebraucht wurde, wie der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Urteil feststellte (Az: IV ZR 87/07). Ein Fahrrad ist für die Versicherer nach Angaben des ADFC zum Beispiel dann "in Gebrauch", wenn der Besitzer es vor einem Kino abgestellt hat, um mit ihm später nach Hause zu fahren. In diesem Fall wird der Schaden von der Versicherung reguliert - unabhängig davon, ob der Diebstahl in der Nacht oder am Tag geschah.

Nächtlicher Diebstahl vor Haustür: Kein Versicherungsschutz

In einem anderen Szenario erhalten die Betroffenen dagegen kein Geld von der Versicherung: Stellt ein Arbeiter sein Rad vor seinem Haus ab und fährt dann mit dem Auto zur Nachtschicht, ist der Gebrauch beendet. Das Rad ist in dem Fall in den Nachtstunden nicht mehr gegen Diebstahl versichert. Nur wenn sich das Rad in der Nachtzeit in einem geschlossenen Raum befindet, erhalten die Versicherten im Schadensfall Geld.

Nachweis im Schadensfall kaum möglich

Andernfalls müssen die Betroffenen nachweisen, dass das Fahrrad nicht während der Nachtruhe geklaut wurde. Doch die Beweispflicht liegt beim Versicherten, und in vielen Fällen ist es laut ADFC nicht möglich, den Beweis zu führen. Derlei Probleme können Radfahrer von vornherein umgehen, wenn sie eine Versicherung mit 24-Stunden-Rundum-Schutz nutzen.

Mehr Themen:
Unfallversicherung - Verschweigen kostet Versicherungsschutz
Lebensversicherung - Finanzämter erkennen Verluste teils an
Haftungsrecht - Schuldbekenntnis bei Unfall ohne Folgen
Kasko-Versicherung - Kein Schutz bei Kavalierstart
Autoversicherung - Bis Dezember wechseln und sparen
Lebensversicherung - Finanzämter erkennen Verluste teils an

trax.de: Alles rund um das Thema Fahrrad und Radtouren

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal