Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Versicherer kommen relativ gut durch die Krise

Schaden- und Unfallversicherer  

Versicherer kommen relativ gut durch die Krise

15.07.2009, 18:05 Uhr | oca, dapd

Finanzkrise trifft Schaden- und Unfallversicherungen nicht hart (Foto: imago)Finanzkrise trifft Schaden- und Unfallversicherungen nicht hart (Foto: imago) Die Schaden- und Unfallversicherer kommen nach eigenen Schätzungen in diesem Jahr einigermaßen gut durch die Wirtschaftskrise. Sie rechnen mit einem leichten Beitragsplus von 0,2 Prozent und mit einem um rund 1,5 Prozent gestiegenen Schadenaufwand, wie aus der in Berlin vorgestellten Hochrechnung der Branche für das Jahr 2009 hervorgeht. Der Gewinn wird den Angaben zufolge um rund 750 Millionen Euro auf jedoch 1,7 Milliarden Euro zurückgehen.

Einnahmen in der Kraftfahrtversicherung rückläufig

Eine der Ursachen für die Entwicklung gelten laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die Beitragseinnahmen in der Kraftfahrtversicherung. Sie macht rund 37 Prozent an den Gesamteinnahmen aus. Sie seien auch in diesem Jahr weiter rückläufig - voraussichtlich um rund 1,5 Prozent nach einem Rückgang von zwei Prozent im Vorjahr. In der Kraftfahrtversicherung werde 2009 ein Verlust von rund 500 Millionen Euro erwartet - nach einem Minus von 400 Millionen Euro im Vorjahr. Auch die übrigen Versicherungssparten verzeichneten derzeit keine Wachstumsimpulse.

Trendwende auf der Prämienseite erwartet

Der Vorsitzende des GDV-Hauptausschusses Schaden- und Unfallversicherung, Robert Pohlhausen, wies darauf hin, dass die Kunden von vergleichsweise niedrigen Prämien profitierten - beispielsweise in der Autoversicherung. Die Beiträge lägen derzeit ungefähr auf einem Niveau wie zu Beginn der achtziger Jahre. Es gebe allerdings erste Anzeichen, dass den Verbrauchern eine Trendwende auf der Prämienseite bevorsteht: "Wir beobachten, dass Versicherer zunehmend damit beginnen, ihre Prämien im Neugeschäft wieder leicht anzuheben", sagte Pohlhausen.

Kreditversicherer in der Krise

Sehr viel stärker von der Wirtschafts- und Finanzkrise betroffen sind die Kreditversicherer. Die Krise habe in der Kredit-, Kautions- und Vertrauensschadenversicherung bereits im vergangenen Jahr zu einem starken Anstieg der Schadenbelastung infolge einer zunehmenden Zahl von Insolvenzen geführt, teilte der Verband mit. Gleichzeitig stagnierten die Prämieneinnahmen.

Kreditversicherer rechnen mit Schadenzunahme

Für 2009 sei ein Anstieg der Schadenaufwendungen um rund 50 Prozent zu erwarten. Der Verlust wird auf 300 Millionen Euro prognostiziert. Für einen "Rettungsschirm" der Bundesregierung bestehe aber kein Bedarf, stellte Pohlhausen klar.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal