Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Hundehalter-Haftpflicht: "Bello" außer Rand und Band

Hundehalter-Haftpflicht  

"Bello" außer Rand und Band

11.05.2010, 17:51 Uhr | FinanceScout24, FinanceScout 24

Hundehalter-Haftpflicht: "Bello" außer Rand und Band. Frauchen und Herrchen sollten ihren Hund haftpflichtversichern (Foto: Archiv)

Frauchen und Herrchen sollten ihren Hund haftpflichtversichern (Foto: Archiv)

Wenn sich Jogger, Mountainbiker, oder einfach nur Spaziergänger in diesen Tagen oft misstrauisch umschauen, dann könnte das daran liegen, dass sie sich die freie Natur mit dem einen oder anderen Hund teilen müssen. Die Sorge, gebissen zu werden, ist nicht ganz unberechtigt: Zwischen 30.000 und 50.000 Bissverletzungen von Hunden werden jedes Jahr in deutschen Arztpraxen behandelt, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) herausgefunden hat. Eine mutmaßlich hohe Dunkelziffer ist dabei noch gar nicht berücksichtigt, vermuten Experten.

Nur jeder zweite Hund ist versichert

Der Lieblingsspruch der Tierfreunde – "Der will doch nur spielen!" – scheint also keineswegs immer zuzutreffen. Wer gebissen wird, kann nur noch hoffen, dass die Wunde schnell wieder verheilt – und der Besitzer des Angreifers eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat. "Die Chancen hierfür stehen leider nur 50 zu 50", sagt Errit Schlossberger, Geschäftsführer von FinanceScout24. Nur für etwa jeden zweiten Hund in Deutschland haben die Besitzer eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Auch die jüngst in einigen Bundesländern eingeführte Versicherungspflicht habe keinen spürbaren Effekt gezeigt, heißt es beim GDV.

Auch ein Dackel kann große Schäden verursachen

Schlossberger, der selbst einen temperamentvollen Hund hat, hält diese Sorglosigkeit für grob fahrlässig: "Es geht ja nicht nur um das Risiko von Bissverletzungen und daraus resultierende Schmerzensgeldforderungen oder andere Ansprüche des Geschädigten. Auch die Halter kleiner Hunde brauchen so eine Versicherung. Denn auch ein Dackel kann große Schäden verursachen, wenn er zum Beispiel plötzlich über die Straße läuft und dadurch einen kostspieligen Auffahrunfall verursacht."

Privathaftpflicht des Halters greift nicht

Grundsätzlich gilt: Tierfreunde sind für jede Art von Schaden haftbar, den ihre Lieblinge verursachen, oder auch nur provozieren. Rennt ein Schäferhund auf ein Kleinkind zu, das erschrickt und unglücklich stürzt, wird es für einen Hundehalter ohne Police schnell teuer: "Die private Haftpflichtversicherung des Tierhalters greift hier nicht", warnt Schlossberger.

Versicherungspflicht in einigen Bundesländern

In einigen Bundesländern haben Hundehalter ohnehin keine Wahl mehr. Seit dem 1. Januar 2010 ist in Berlin und Hamburg eine Haftpflichtversicherung obligatorisch. In Sachsen-Anhalt gilt die Pflicht für alle nach dem Stichtag 1. März 2009 – und teilweise auch früher – geborenen Hunde. In den übrigen Bundesländern betrifft die Pflicht nur Kampfhunde und andere als gefährlich eingestufte Rassen. Ausnahmen sind lediglich Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen, wo eine Hundehalter-Police auch für Kampfhunde noch nicht obligatorisch ist.

Möglichst großes Spektrum an Schäden abdecken

"Wer eine Police für seinen Vierbeiner sucht, sollte darauf achten, dass der Tarif ein großes Spektrum an möglichen Schäden absichert, die ein Hund verursachen kann", empfiehlt Schlossberger. Hier gebe es erhebliche Unterschiede, vor allem im Hinblick auf den Einschluss und die Deckungssumme von bestimmten Risiken. Er rät Hundehaltern, unter anderem folgende Fragen vorab zu klären: Bezahlt die Versicherung auch dann, wenn gegen einen möglichen Leinenzwang verstoßen wurde? Wie sieht es aus, wenn ein Bekannter der Familie oder das Au-pair-Mädchen den Hund Gassi führt? Sind Welpen bis zu einem bestimmten Alter ohne Extrakosten mitversichert? Wer haftet bei ungewollter Trächtigkeit, zum Beispiel bei sehr teuren Rassehunden mit Stammbaum?

Auch der Briefträger freut sich über eine Versicherung

Unterschiedlich gehandhabt wird von den Versicherern auch der Einschluss von Mietsachschäden an Gebäuden, Wohnräumen und sonstigen privat genutzten Räumen. Schlossberger rät Verbrauchern deshalb, sich über die verschiedenen Angebote und ihren Leistungsumfang in Ruhe zu informieren: "Halter, deren bester Freund ein Faible für BriefträgerInnen hat, müssen nicht gleich verzweifeln. Unser Vergleichsrechner findet für jeden Hundehalter die passende Versicherung."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal