Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Informationen zu Bauwesenversicherung im Versicherungslexikon

...

Versicherungslexikon  

Bauwesenversicherung

26.05.2010, 17:02 Uhr | t-online.de

Eine Bauwesenversicherung übernimmt Schäden, die durch Diebstahl, Unwetter oder Unfälle auf der Baustelle entstehen. Auch gegen Einbrecher sichert eine Bauwesenversicherung den Versicherten ab. Die Versicherung ist für Bauherren insbesondere deshalb so wichtig, weil in der Phase des Hausbaus ihre finanzielle Situation eher angespannt ist. Für weitere Kosten durch Unfälle oder Unwetter ist im Hausbudget kein Geld eingeplant. Damit dies auch weiterhin so bleibt und der Bau ungehindert fortgesetzt werden kann, sollte man sich über eine Bauwesenversicherung gegen Schäden absichern.

Die Leistungen der Bauwesenversicherung

Die Bauleistungsversicherung oder Bauwesenversicherung tritt ein, wenn dem Bauherrn oder Bauunternehmer Schäden am Roh- oder Neubau entstehen. Auch Mängel sind mitversichert. Als Laie meint man oft, auf eine solche Versicherung gut verzichten zu können. Was soll auf der Baustelle schon passieren? Doch eine starke Windböe, ein Unwetter, ein Hagelschauer können ausreichen, um Schäden am Rohbau oder Neubau zu verursachen. Der gerade aufgestellte Dachstuhl ist vielleicht noch nicht wetterfest und kann schnell beschädigt werden. Gegen Materialfehler ist man als Bauherr auch nicht gefeit. Gegenstand der Versicherung sind alle Bauteile, Baumaterialien und Bauleistungen. Die Bauwesenversicherung gilt übrigens solange, bis die Bauabnahme erfolgt ist. Dann erlischt sie automatisch.

Die Risiken nach VOB

Die Verdingungsordnung für Bauleistungen, kurz VOB, schreibt vor, dass alle Gefahren beim Bau eines Hauses zwischen den Handwerkern und dem Bauherrn aufgeteilt werden. Alle Schäden gehen allerdings zu Lasten des Bauherrn. Für diesen bedeutet das ein großes Risiko. Ein Risiko, gegen das er sich aber mit einer Bauwesenversicherung absichern kann. Von der Bauleistungsversicherung werden Schäden durch Sturm, Hagel, aber auch Brand übernommen. Nur wenn ein Generalunternehmer mit dem Hausbau beauftragt ist, fungiert dieser auch als Bauherr. Die Rechten und Pflichten eines Bauherrn gehen in diesem Fall erst nach der Bauabnahme auf den Eigentümer über.

Weitere Tipps rund um Versicherungen im Versicherungslexikon

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome: Hard- ware-Set für 1 € statt 140 €*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018