Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Kfz-Versicherung: Hohe Aufklärungsquote bei Versicherungsbetrügereien

Abzocke mit Autounfällen immer schwieriger

26.10.2011, 15:20 Uhr | sid, sid

Kfz-Versicherung: Hohe Aufklärungsquote bei Versicherungsbetrügereien. Kfz-Sachverständiger sind immer öfter auch bei Kleinstschäden im Einsatz (Quelle: imago images)

Kfz-Sachverständiger sind immer öfter auch bei Kleinstschäden im Einsatz (Quelle: imago images)

Der gelegentliche Kfz-Versicherungsbetrug wird immer noch oft als Kavaliersdelikt angesehen. Aber meist fliegt alles auf, wenn der Versicherer einen Sachverständigen zur Schadensbegutachtung schickt. Beim Versicherungsbetrug reicht die Bandbreite von organisierten Banden, die Autounfälle vortäuschen oder provozieren, bis zu Gelegenheitsbetrügern, die meist eher harmlose Schäden melden. Es sind Schäden wie Blechbeulen oder Lackkratzer.

Kleinstschäden immer häufiger begutachtet

Mittlerweile ist die Versicherungswirtschaft dazu übergangen, möglichst jeden Fahrzeugschaden, somit auch Kleinstschäden, von einem Sachverständigen begutachten zu lassen. Dies bestätigt der Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV). Zu dem Schritt habe sich die Branche entschlossen, um die ehrlichen Kunden vor ungerechtfertigten Prämienerhöhungen zu schützen. Denn höhere Schadensausgleiche führen letztlich zu höheren Versicherungsbeiträgen. Und es lohne sich, gerade bei kleinen Schäden sei die Aufklärungsquote innerhalb kurzer Zeit sehr hoch.

Oft ein anderes Schadensereignis

So zeige sich oftmals, dass ein Kratzer nicht von einem Schubkarren oder Fahrrad verursacht wurde, wie ursprünglich angegeben. Ersichtlich wird dies zum Beispiel durch die unterschiedliche Höhe von Lackschaden und Schubkarren. Nicht selten deuten auch Spurenreste im Lack auf ein anderes Schadensereignis hin.

Die Praxis, auch kleine Schäden von einem Sachverständigen begutachten zu lassen, hat gemäß dem GDV inzwischen einen recht angenehmen Zusatzeffekt. Allein die Ankündigung, dass ein Experte kommen wird, bewirke, dass manche Versicherungsnehmer melden: "Nicht mehr notwendig, ich habe mich mit dem Schadensverursacher geeinigt."

Ratgeber - So versichern Sie Ihr Cabrio günstig

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal