Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Gesundheitskarte soll 2015 voll einsatzfähig sein

Krankenversicherung  

Datenautobahn für Gesundheitskarte soll 2015 fertig werden

25.07.2014, 17:21 Uhr | dpa, dpa-AFX

Gesundheitskarte soll 2015 voll einsatzfähig sein. Die neue elektronische Gesundheitskarte bekommt derzeit ihre technische Infrastruktur (Quelle: imago/Rainer Unkel)

Die neue elektronische Gesundheitskarte bekommt derzeit ihre technische Infrastruktur (Quelle: imago/Rainer Unkel)

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit errichtet die Industrie die Basis für flächendeckende Anwendungen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) in der Krankenversicherung. Derzeit werde die Infrastruktur aufgebaut, sagte Arno Elmer, Geschäftsführer der Gematik, einer Gesellschaft unter Trägerschaft der Krankenkassen, Ärzte, Kliniken und Apotheker, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

"Im kommenden Jahr steht die Gesundheitsdatenautobahn." Schritt für Schritt kämen dann Anwendungen wie eine elektronische Unterschrift, Programme für mehr Sicherheit von Arzneimitteltherapien oder die elektronische Fallakte. Gegen die Karte gibt es nach wie vor Bedenken etwa aus der Ärzteschaft, zum Beispiel in Sachen Datenschutz.

Ärzte fürchten Aufwand

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) warnte vor unerwartetem Mehraufwand bei der elektronischen Gesundheitskarte. "Bei der eGK wurden die Aspekte Sicherheit und Wartung unterschätzt", sagte der KBV-Vorsitzende Andreas Gassen. "Es ist ein mögliches Szenario, dass die Karte immer wieder ausgetauscht werden muss."

Bereits bekannt ist, dass voraussichtlich 2017 alle schon ausgegebenen Karten einmal ausgetauscht werden. Bisher benützte Sicherheitsschlüssel sollen erneuert werden. Die Kosten hierfür könnten bisherigen Angaben der Krankenkassen zufolge bei einem dreistelligen Millionenbetrag liegen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal