Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen > Kfz-Versicherung wechseln >

Neue Regionalklassen der Versicherer: Was sich für Autofahrer ändert

Kfz-Versicherung  

Neue Regionalklassen: Was sich für Autofahrer ändert

24.11.2019, 08:56 Uhr | sm, dpa

Neue Regionalklassen der Versicherer: Was sich für Autofahrer ändert. Schadensaufnahme nach einem Unfall: Die Schadensbilanzen der einzelnen Versicherungsbezirke fließen in die Prämienberechnung der Kfz-Versicherung mit ein. (Quelle: Getty Images/Halfpoint)

Schadensaufnahme nach einem Unfall: Die Schadensbilanzen der einzelnen Versicherungsbezirke fließen in die Prämienberechnung der Kfz-Versicherung mit ein. (Quelle: Halfpoint/Getty Images)

Die einen werden sich freuen, andere müssen in den sauren Apfel beißen. Wo es am häufigsten kracht, steigen demnächst die Prämien für die Kfz-Haftpflicht und die Kaskoversicherung.

Bei knapp jedem vierten Autofahrer mit reiner Kfz-Haftpflichtversicherung ändert sich im kommenden Jahr die Regionalklasse. Nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) profitieren rund 5,1 Millionen Halter in 54 Bezirken von einer niedrigeren Einstufung. 4,2 Millionen in 50 Bezirken werden dagegen heraufgestuft. Für 32 Millionen Halter mit Kfz-Haftpflicht ändert sich in der neuen Regionalstatistik der Versicherer nichts.

Etwas weniger Verschiebungen bei den Regionalklassen gibt es für Versicherte mit Voll- oder Teilkasko. Rund 2,8 Millionen profitieren von einer niedrigeren Einstufung, 3,3 Millionen werden heraufgestuft. Rund 30 Millionen Kasko-Versicherte behalten ihre Schadensklasse bei.

Regionalklasse kann Prämienhöhe beeinflussen

Der GDV errechnet jedes Jahr die Schadensbilanzen der 413 Zulassungsbezirke in Deutschland und teilt diese in die sogenannten Regionalklassen ein. Für die Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es 12 Regionalklassen, für die Teilkasko sind es 16 und für die Vollkasko 9. Es gilt die Regel: je niedriger, desto besser. Diese Einstufung ist laut GDV ein Anhaltspunkt für die Berechnung neuer Tarife.

Info: "Grundsätzlich gilt: Je besser die Schadensbilanz und damit die Einstufung in der Regionalklasse, desto günstiger wirkt es sich auf den Versicherungsbeitrag aus", schreibt der GDV.

Einstufung nicht verbindlich

Die Regionalklasse ist aber nur ein Faktor, der neben anderen in die Berechnung des gesamten Versicherungsbeitrags einfließt. Die Statistik des GDV ist für die Versicherungsgesellschaften nicht verbindlich.
 


Wie in den vergangenen Jahren fielen die Schadensbilanzen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg in der Kfz-Haftpflichtversicherung besonders gut aus. Der schlechteste Wert aller Bezirke wurde für Berlin ermittelt.

Verwendete Quellen:
  • Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)
  • Nachrichtenagenturen dpa, dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal