Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Abnehmen >

Kennen Sie sich mit Diäten aus?

ERNÄHRUNG  

Kennen Sie sich mit Diäten aus?

16.01.2008, 14:21 Uhr | cme

Nicht jede Diät hat langfristig Erfolg. (Foto: T-Online)Nicht jede Diät hat langfristig Erfolg. (Foto: T-Online)Wer abnehmen will, hat die Qual der Wahl: Fast jede Woche kommen neue Diäten auf den Markt, versprechen neue Schlankheitspillen den Weg zur Traumfigur. Doch viele Angebote sind unseriös, statt der Pfunde schwindet nur das Geld. Doch woran erkennt man eine gute Diät? Was taugen Eiweißdiäten und welche Sportart ist zum Abnehmen am besten geeignet? Testen Sie Ihr Diät-Wissen in unserem Online-Quiz.

Online-Quiz Sind Sie ein Diät-Profi?
Sieben Tipps Wie eine gute Diät aussieht
Schlank werden und auch bleiben Zehn goldene Regeln

Vorsicht bei überzogenen Versprechen

Auf dem Weg zur Traumfigur lässt man sich gerne von Versprechungen locken. "Abnehmen ohne zu hungern", Traumfigur in vier Wochen" - wer kann da schon widerstehen? Doch gerade vor solchen unseriösen Blitzdiäten warnten kürzlich die Verbraucherzentralen Sachsen und Brandenburg. Bei radikalen Diäten droht der Jojo-Effekt: Die Pfunde kommen nach kurzer Zeit wieder, die Diät war dann umsonst. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt daher, trotz Schlankheitskur nicht weniger 1200 Kcal pro Tag zu sich zu nehmen.

Wenig essen hilft nicht immer

Dennoch hält sich hartnäckig der Irrtum, möglichst wenig zu essen bringe den größten Erfolg beim Abnehmen. Das funktioniert allerdings nur kurze Zeit. Zwar purzeln die Pfunde in den ersten Tagen relativ schnell, doch der Körper stellt sich auf die mangelnde Nahrungszufuhr schnell ein. Gleichzeitig steigt der Heißhunger und damit die Gefahr, unkontrolliert zu essen. Besser als radikaler Verzicht sind eine moderate Kalorienreduktion plus mehr Bewegung.

Fett vom Speiseplan verbannen?

Verwirrung gibt es auch beim Thema Fett: Die Einen verbannen den Kalorienträger gleich komplett vom Speiseplan, andere schwören auf kohlenhydratfreie Fett- und Eiweißdiäten. Doch was stimmt nun? Die Wahrheit liegt - wie so häufig in der Mitte: Auf eine gewisse Menge an Fett ist der Körper angewiesen, zum Beispiel um Vitamine und lebenswichtige Fettsäuren aufzunehmen. Zu viel davon wirkt sich allerdings nicht nur auf das Gewicht negativ aus, sondern schadet langfristig auch Herz und Gehirn.

Mehr zum Thema Abnehmen:
Wenn der Bauch bleibt Zehn Abnehm-Blockaden
Schlank, fit, glücklich Sieben Gründe fürs Abnehmen
Satt aber nicht dick Die besten Hungerbremsen
Kampf den Pfunden Fatburner-Sportarten

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Abnehmen

shopping-portal