• Home
  • Gesundheit
  • Abnehmen
  • Diät
  • Hilft der gesunde grüne Tee auch beim Abnehmen?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextBritney Spears' Ex-Ehemann verurteiltSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Grüner Tee: Hilfreicher Schlankmacher?

se (CF)

24.05.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Grüner Tee hilft nicht nur Haut und Stoffwechsel auf die Sprünge, sondern soll sich auch als Schlankmacher bewährt haben. Was ist dran an der Diät mit dem Teebeutel?

Grüner Tee ist nachweislich gesundheitsfördernd

Grüner Tee findet bereits seit dem sechsten Jahrhundert vor Christus Verwendung und kommt, wie viele andere Teepflanzen auch, aus China. Im Gegensatz zu schwarzem Tee werden die Teeblätter beim grünen Tee nicht oxidiert, wodurch nahezu alle im frischen Blatt der Pflanze enthaltenen Wirkstoffe erhalten bleiben. Eine Umwandlung dieser Stoffe in Aromastoffe wird unterbunden.


Sieben Tipps zum Abnehmen

Wer abnehmen möchte, sollte viel trinken. Gerade Mineralwasser eignet sich, um einen knurrenden Magen zu dämpfen. Ein großes Glas Wasser am Morgen entgiftet den Körper und verhindert Heißhunger. Wer viel trinkt, sorgt nämlich für ein Völlegefühl und isst automatisch weniger.
Wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie nicht gleich eine Diät machen. Erstens stellt sich hierbei die Frage, welche Diät für Sie am ehesten geeignet ist. Zweitens kommt es aufgrund des Jojo-Effekts oftmals nur zu einem kurzfristigen Erfolg. Daher ist eine langfristige Ernährungsumstellung vielleicht die bessere Lösung.
+5

Zahlreiche Studien haben die gesundheitsfördernde Wirkung des asiatischen Getränks längst nachgewiesen: So stellte eine über elf Jahre andauernde Untersuchung aus Japan fest, dass die kardiovaskulären Eigenschaften des grünen Tees eine lebensverlängernde Wirkung haben. Insgesamt nahmen 40.530 Probanden an der Studie teil. Unter den Männern sank die Sterberate bei einem Konsum von mindestens fünf Tassen täglich um 12 Prozent, bei Frauen sogar um 23 Prozent. Kurzum: Dieser Tee entfacht ungeahnte Kräfte. Doch taugt er tatsächlich auch als Diät-Grundlage?

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Akte Donald Trump
imago 80925727


Wunderwaffe Epigallocatechingallat?

Grüner Tee enthält Koffein. Der aus Kaffee, Cola und Co. bekannte Inhaltsstoff macht munter, kurbelt den Stoffwechsel an und stimuliert auch das Herz – dadurch verbraucht der Körper unter dem Strich etwas mehr Kalorien. Um daraus einen echten Schlankmacher zu zaubern, müsste der Mensch allerdings gesundheitsschädigende Mengen von grünem Tee zu sich nehmen.

Ein anderer Inhaltsstoff des Tees taugt schon mehr für Diätvorhaben: Epigallocatechingallat (EGCG). Wer über eine lange Zeit mehrere Tassen grünen Tees täglich trinkt, kann tatsächlich Gewicht – hier insbesondere durch Fettabbau – verlieren. Wie genau EGCG wirkt, ist allerdings noch nicht erforscht. Unter anderem wird vermutet, dass der Stoff die Fettabsorption vermindert. Dadurch soll der Körper weniger Fett anlagern können. Das Prädikat „Schlankmacher“ ist bei grünem Tee dennoch mit Vorsicht zu genießen, solange es keine belastbaren klinischen Studien gibt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
China
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website