Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Magnesium und Diabetes: Das sollten Sie beachten

...

Magnesium und Diabetes: Das sollten Sie beachten

19.12.2012, 14:25 Uhr | af (CF)

Einen Magnesiummangel bei Diabetes sollten Sie unbedingt ernst nehmen. Magnesium ist generell eines der wichtigsten Nährstoffe für den menschlichen Körper. Eine unzureichende Versorgung kann dabei Probleme hervorrufen.

Viele Diabetiker haben zu wenig Magnesium in ihrem Körper. Dabei ist der Nährstoff äußerst wichtig. Er sorgt dafür, dass die Knochen und Gelenke dauerhaft stabil bleiben. Dabei kann eine Unterversorgung dazu führen, dass die Krankheit auftritt. Sind die Probleme bereits vorhanden, blockiert der Magnesiummangel oftmals eine mögliche Heilung. Wie Sie sehen, ist die Situation also doppelt problematisch.

Magnesiummangel bei Diabetes ist kompliziert

In einer Studie wurde ermittelt, dass Menschen mit einem Mangel an Magnesium, deutlich anfälliger für Diabetes sind. Umgekehrt bedeutet dies, dass Sie sich gegen die Folgen schützen können. Je höher der Magnesiumanteil, umso geringer das Risiko. Beachten Sie, dass Ihr Körper nicht alleine für ein entsprechendes Verhältnis sorgen kann. Deswegen muss die Aufnahme über die Nahrung erfolgen. Hierbei müssen Sie passende Lebensmittel auswählen, die für eine ausgewogene Magnesiumkonzentration sorgen. (Magnesiummangel mit der richtigen Ernährung vorbeugen)

Beachten Sie die passenden Lebensmittel

Generell enthalten alle Vollkornprodukte einen gesunden Anteil von Magnesium. Sowohl bei Nudeln als auch Broten sollte deswegen auf weißes Mehl verzichtet werden. Außerdem kann Obst und Gemüse für Sie hilfreich sein. Beachten Sie hier, dass es sich um frische Produkte handelt. Außerdem sollten möglichst wenige Vitamine bei der Verarbeitung verloren gehen. (Magnesium - Gravierende Folgen durch Fehlversorgung)

Ein ausgewogener Ernährungsplan hilft zur Vorbeugung. Forscher fanden sogar heraus, dass Magnesium die Wirkung von Insulin steigert. Deswegen sollten Sie gerade als Diabetiker auf ein entsprechendes Verhältnis achten. Sobald Symptome wie Müdigkeit oder Krämpfe auftreten, sollte die Ernährung überprüft werden. (Symptome bei Magnesiummangel)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Finden Sie jetzt Ihr perfektes Festtagskleid
Mode von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018