Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung > Eisenmangel >

Eisenaufnahme: Welche Menge braucht der Körper?

Eisenaufnahme: Welche Menge braucht der Körper?

13.06.2013, 08:51 Uhr | jb (CF)

Eine der wichtigsten Quellen zur Eisenaufnahme ist Fleisch. In der Vergangenheit wurde auch des Öfteren darauf hingewiesen, Nahrungsmittel mit einem gewissen Eisenanteil zu sich zu nehmen oder Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden. Forscher haben allerdings festgestellt, dass eine zu hohe Eisenkonzentration im Blut alles andere als gesund ist. In unserer Fotoshow finden Sie eine kleine Übersicht der Lebensmittel, die viel Eisen enthalten.

Welche Nahrungsmittel fördern die Eisenaufnahme

Grundsätzlich gilt, dass die Regeln einer gesunden Ernährung zu beachten sind, denn dabei würde der natürliche Eisenbedarf des Körpers ausreichend gedeckt werden. Zu viel Eisen ist nicht immer im Sinne der Gesundheit. Hohe Eisenlieferanten stellen zum Beispiel Sesamsamen, Schweineleber, Petersilie, aber auch Pfifferlinge und Bierhefe dar. Es gibt allerdings auch Lebensmittel, die die Aufnahme des Stoffes blockieren. Zu diesen zählen Kaffee, Milch, Knoblauch u.a. Obst und anderes Gemüse fördern hingegen die Aufnahmefähigkeit, da viel Vitamin C in ihnen vorhanden ist.

Bei der Ernährung ist darauf zu achten, die Lebensmittel immer auf den individuellen Bedarf des Körpers anzupassen. Auch Vegetarier benötigen keine Ergänzungsmittel, wenn durch eine richtige Kombination der Nahrung ausreichend Eisen vorhanden ist. (Flecken auf den Fingernägeln: Ist die Ursache Eisenmangel?)

Welche Menge an Eisen ist erforderlich

Eisenmangel macht sich durch Müdigkeit und Konzentrationsschwäche bemerkbar. Aus diesem Grund sollte die richtige Menge eingehalten werden. Diese beträgt bei Säuglingen bis sechs Monate 0,4 mg. Kinder bis zum zehnten Lebensjahr müssen 0,6 bis 0,8 mg zu sich nehmen und bei Jugendlichen/Erwachsenen wird eine Zufuhr von bis zu 1,6 mg empfohlen. Aufgrund der monatlichen Menstruation der Frau benötigt diese durch den Blutverlust etwas mehr Eisen als Männer.

Bei einem Eisenüberschuss werden die Erbsubstanz und innere Organe geschädigt, daher empfiehlt es sich, die Proportionen einzuhalten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal