Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

E-Nummern kennzeichnen Zusatzstoffe in Lebensmitteln

E-Nummern kennzeichnen Zusatzstoffe in Lebensmitteln

13.02.2012, 10:23 Uhr | df (CF)

Jetzt geht es den Zusatzstoffen an den Kragen. Alle Lebensmittel in der EU müssen mit E-Nummern versehen sein. Diese werden in verschieden Kategorien eingeteilt. Auf Anhieb erkennen Sie dank verschiedenen Codes, welcher Zusatzstoff sich darin befindet. Für Allergiker ist dies ein Meilenstein in der Lebensmittelverarbeitung. Doch worauf müssen Sie achten, wenn es um E-Nummern geht?

Die E-Nummern bringen endlich Klarheit

Jahrelang durften die Hersteller in ihre Lebensmittel mischen, was sie wollten. Damit ist jetzt Schluss. Jeder Lebensmittelzusatzstoff muss nun angeben werden. Darunter fallen zum Beispiel Süßungsmittel, Farbstoffe und andere Zusatzstoffe. Die „anderen Zusätze“ stellen eine eigene Gruppe dar. Darin befinden sich Emulgatoren, Feuchthaltemittel, Geschmacksverstärker, Geliermittel, Antioxidationsmittel, Säurungsmitteln, Schmelzsalze und noch vieles mehr. Jeder Zusatzstoff muss bei verpackten Produkten angegeben werden. Werden die Lebensmittel lose verkauft, reicht auch ein einfaches Schild, das danebensteht, zum Beispiel bei der Wurst oder beim Fleisch.

Auch Restaurants müssen sich an E-Nummern halten

Auch die Gaststätten bleiben davon nicht verschont, denn in jeder Speisekarte müssen die Inhaltsstoffe angeben werden. Nicht unbedingt in Form von E-Nummern, aber jedes Lebensmittel muss vermerkt sein. Die Zusatzstoffe werden alle eigens kategorisiert, insgesamt sind es 315 Zusatzstoffe, die eine eigene Wirkung aufweisen. Die meisten davon gehören automatisch zu mehreren Kategorien, weil sie einen gemeinsamen Stoff bilden. Restaurantbetreiber müssen sich mit einer komplexen Thematik auseinandersetzen, die Laien am Ende wohl wiederum nicht verstehen. Als Allergiker sollten Sie sich auf jeden Fall informieren und sich die betreffende die E-Nummer merken. Den Dreh haben Sie schnell raus, wenn Sie die einzelnen Produkte alle vergleichen. Irgendwann haben Sie den Überblick und müssen gar nicht mehr fragen.

Mehr bei feelgreen.de: Zusätze in Lebensmitteln: Das sollten Sie wissen 

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal