Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Olivenöl sättigt besser als Rapsöl: vier Fette im Vergleich

Studie: Olivenöl sättigt besonders gut

17.03.2013, 08:20 Uhr | cme, AFP

Olivenöl sättigt besser als Rapsöl: vier Fette im Vergleich. Olivenöl sättigt offenbar am besten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Olivenöl sättigt offenbar am besten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit Fett sollte man sparsam umgehen - gut, wenn dann schon eine kleine Menge sättigt. Forscher aus München und Wien haben nun herausgefunden, dass Olivenöl im Vergleich zu anderen Ölen und Fetten offenbar am besten satt macht. Andere beliebte Fette wie Rapsöl oder Schweineschmalz schnitten schlechter ab.

Vier Fette im Vergleich

Die Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Wien verglichen den Sättigungseffekt von Schweineschmalz, Milchfett, Raps- und Olivenöl. Die Studienteilnehmer aßen dafür über drei Monate hinweg zusätzlich zu ihrer normalen Kost täglich 500 Gramm Magerjoghurt, der mit jeweils einem halben Esslöffel Fett pro 100 Gramm angereichert war. Dabei erhielt jeder der Studienteilnehmer jeweils eine der vier Fett-Joghurt-Mischungen.

Nach dem Verzehr des Joghurts wurden die Teilnehmer gefragt, ob sie sich satt fühlten. Außerdem wurde die Konzentration verschiedener Blutwerte gemessen, unter anderem die eines Sättigungshormons.

Mehr Sättigungshormone im Blut

„Den größten Sättigungseffekt hatte das Olivenöl“, erklärte Professor Peter Schieberle, Leiter des TUM-Lehrstuhls für Lebensmittelchemie und Direktor der Deutschen Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie. „Bei diesen Probanden stellten wir eine erhöhte Konzentration des Sättigungshormons Serotonin im Blut fest; zudem beurteilten sie den Olivenöl-Joghurt subjektiv als sehr sättigend.“ In der Olivenöl-Gruppe blieben auch der Anteil des Körperfetts und das Körpergewicht konstant. 

Aromastoffe aus Olivenöl halten lange satt

Eine mögliche Erklärung für den Olivenöl-Effekt sehen die Forscher in den enthaltenen Aromen. In einem zweiten Teil der Studie wurden dem Joghurt lediglich Olivenöl-Aromen zugesetzt. Dabei zeigte sich, dass bereits die Geschmacksstoffe die Sättigung beeinflussten. Offenbar verzögern die Substanzen die Aufnahme von Zucker aus dem Blut in die Zellen. Das führt wiederum dazu, dass der Blutzuckerspiegel länger konstant bleibt und man sich länger satt fühlt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal