Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Chicorée: Gesundes und vielseitiges Wintergemüse

Lebensmittel  

Chicorée: Gesundes und vielseitiges Wintergemüse

19.12.2013, 09:25 Uhr | po (CF)

Die herbe, leicht bittere Note des Chicorée ist nicht jedermanns Sache. Mit den richtigen Zutaten und Tipps können Sie das spezielle Aroma aber gekonnt in Szene setzen. Es lohnt sich! Das Wintergemüse passt nämlich nicht nur zu vielerlei Gerichten, sondern ist auch extrem gesund.

Wintergemüse mit gesunden Inhaltsstoffen

Gerade zur kalten Jahreszeit, zwischen Oktober und April, wenn wenig frische Waren in den Supermärkten ausliegen, schlägt die Stunde des Chicorée. Zwar könnte er das ganze Jahr über angebaut werden, wird aber eher als Wintergemüse gehandelt. 

Der herbe Geschmack des Chicorée entsteht durch sogenannte Bitterstoffe. Auch wenn diese nicht jedem gleichermaßen munden, für den Magen und Darm sind sie eine echte Wohltat. Auch Inulin bringt die Darmflora in Schwung. In Chicorée ist reichlich von dem löslichen Ballaststoff enthalten. Zudem kann er mit vielen gesunden Inhaltsstoffen aufwarten. Er ist reich an Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium sowie Vitamin A, B und C. Zuletzt eine gute Nachricht für alle ernährungsbewussten Menschen: Chicorée zählt zu den fett- und kalorienärmsten Gemüsesorten überhaupt.

Chicorée richtig putzen und verarbeiten

Beim Kauf des gesunden Wintergemüses sollten Sie darauf achten, dass die schmalen Köpfe makellos aussehen. Das Magazin "eatSmarter!" empfiehlt, Chicorée mit braunen Stellen oder welken Blättern liegen zu lassen. Suchen Sie gezielt nach hellen Köpfen – diese schmecken nicht so bitter. Im Gemüsefach des Kühlschranks können Sie Chicorée am besten lagern. Da sich das Wintergemüse aber nicht sehr lange hält, sollten Sie es möglichst frisch verarbeiten – spätestens vier Tage nach dem Kauf.

Vor der Zubereitung sollten Sie die Blätter kurz abspülen und dann einige Minuten in lauwarmes Wasser legen. Dadurch schmeckt das Gemüse weniger bitter. Die kleinen Köpfe sind etwas zarter und eignen sich besonders gut zum Dünsten oder für Salate. Größere Kolben können Sie befüllen und überbacken. Generell harmoniert das Gemüse mit deftigen Wintergerichten wie Gans, Ente oder Eintopf. Auch Orangen und Mandarinen passen gut zum Chicorée. Die feine Säure der gesunden Früchte bildet einen schönen Kontrast zu den Bitterstoffen. Besonders schmackhaft ist ein Salat mit Chicorée, Speck, Zitrusfrüchten und einer cremigen Soße.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal