Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Low-Carb-Pizza: Alternativer Pizzateig

Pizzateig aus Gemüse  

Low-Carb-Pizza: Alternativer Pizzateig

20.01.2015, 11:26 Uhr | uc (CF)

Sie kommen abends nach dem Sport nach Hause und haben einen Bärenhunger – am liebsten würden Sie eine Pizza vertilgen? Mit einer Low-Carb-Pizza kein Problem. Der Clou an der kohlenhydratearmen Alternative aus dem Ofen ist der Pizzateig, der ohne ein Gramm Mehl gebacken wird. Lesen Sie in diesem Rezept mehr.

Pizzateig überrascht mit Blumenkohl – die Zutaten

Wer Abnehmen möchte aber dennoch nicht auf eine leckere Pizza verzichten kann, findet hier eine gesunde Alternative. Wo ein klassischer Pizzateig aus Mehl und Wasser besteht, kommt die Low-Carb-Pizza komplett ohne Stärke aus: Der Boden wird aus Blumenkohl zubereitet. Hier finden Sie eine Übersicht aller Zutaten, die Sie für dieses gesunde Rezept nach einer Idee des Ernährungsportals "Eat Smarter!" benötigen:

  • 250 bis 300 g Blumenkohl
  • 2 Eier
  • ca. 150 g Reibekäse
  • 1 Prise Salz
  • Gewürze

Für den Pizza-Belag nach Belieben:

  • Gemüse
  • Geflügel
  • Fisch
  • Käse zum Überbacken

So wird der Teig für die Low-Carb-Pizza gemacht

Zerkleinern Sie den Blumenkohl mit einem Messer, sodass eine Masse aus kleinen, feinen Bröseln entsteht. Alternativ können Sie dafür auch Ihre Hände oder eine Küchenmaschine verwenden – Sie sollten allerdings darauf achten, dass kein Blumenkohl-Mus beim Zerkleinern entsteht. Vermengen Sie die Blumenkohl-Krümel mit Eiern, Käse und Salz, bis Sie eine gleichmäßige Masse erhalten: Diese verteilen Sie nun auf einem mit Backpapier ausgelegten Ofenblech und drücken sie mit einer Gabel fest. Der Pizzateig sollte nicht zu dick sein, da er ansonsten Gefahr läuft, nicht gar zu werden.

Backen Sie den Blumenkohl-Boden bei 180 Grad Umluft etwa 15 bis 20 Minuten auf der mittleren Schiene. Mit den Fingern lässt sich testen, ob der Boden der Low-Carb-Pizza gar ist – dabei sollte er zwar fest, aber nicht zu hart sein. Außerdem sollte der Pizzateig leicht gebräunt sein.

Die Low-Carb-Pizza belegen

Nun können Sie die Blumenkohl-Platte nach Belieben mit frischen Zutaten belegen und mit Käse bestreuen. Um hier noch zusätzliche Kalorien zu sparen, eignet sich als Belag insbesondere Gemüse, wie Champignons, Paprika, Zwiebeln. Wer seine Pizza nicht nur vegetarisch genießen möchte, kann auch bei tierischen Produkten auf kalorienarme Varianten, wie Geflügel oder Fisch, zurückgreifen. Die Low-Carb-Pizza muss anschließend noch einmal in den Ofen, bis der Belag gar ist. Zu sehen ist dies, zum Beispiel, sobald der Käse kleine Bläschen wirft.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung

shopping-portal