Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Sport: So finden Sie den perfekten Laufschuh

Laufen  

Das Einmaleins für den Laufschuh-Kauf

04.03.2013, 15:08 Uhr | mou/ stw

Sport: So finden Sie den perfekten Laufschuh. Laufen macht nur Spaß mit dem richtigen Laufschuh - beim Kauf sollten Sie sich daher von einem Verkäufer beraten lassen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Laufen macht nur Spaß mit dem richtigen Laufschuh - beim Kauf sollten Sie sich daher von einem Verkäufer beraten lassen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Endlich neigt sich die Zeit von Schneematsch und Nieselregen dem Ende zu und das Thermometer verkündet mildere Temperaturen. Der beste Zeitpunkt für alle Läufer mit den ersten Touren zu beginnen. Bevor Sie loslegen, sollten Sie Ihre Laufschuhe einem kritischen Test unterziehen und sich fragen, ob ein neuer Sportschuh fällig ist. Wir sagen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Hat der alte Laufschuh ausgedient?

Nicht nur für eingefleischte Hobby-Läufer, sondern auch für Einsteiger ist ein guter Sportschuh das A und O, denn bei schlechtem Schuhwerk stellen sich schnell Überlastungsbeschwerden ein. Laufschuhe, die schon an der äußeren Sohle tiefe Rillen und Risse aufweisen, sollten entsorgt werden. Grob bemessen erstreckt sich die Lebensdauer eines Laufschuhs auf 800 bis 1.000 Kilometer, dann ist die Innensohle ermüdet und die Dämpfung nicht mehr wirksam.

Ein Freizeitläufer, der in der Woche um die 20 Kilometer zurücklegt, sollte sich also jedes Jahr neue Schuhe gönnen. Wer zwei bis dreimal pro Woche oder öfter auf die Joggerpiste geht, sollte sich nach Anraten von Sportwissenschaftlern zwei Paar Schuhe zulegen. Trägt man diese im Wechsel, trainiert man damit zugleich die Anpassungsfähigkeit des Bewegungsapparates an unterschiedliche Laufuntergründe.

Erst den Fuß, dann den Schuh checken

Nur der richtige Schuh kann die Laufbewegung so unterstützen, dass die Gelenke geschont werden und das Risiko von Verletzungen gering bleibt. Daher ist es umso wichtiger zu wissen, welcher Laufschuh zum individuellen Laufstil und zum Fuß passt. Viele Sportgeschäfte bieten einen Laufbandtest zur Bestimmung des Lauftyps an.

Welcher Schuh zu welchem Fuß?

Das Gute: Heutzutage sind Laufschuhe speziell an die unterschiedlichen Fußformen angepasst. Für so genannte Normalfüße werden Stabilschuhe empfohlen. Sie haben eine etwas verstärkte Sohle und sind so ausgerüstet, dass sie die natürliche Abrollbewegung des Fußes optimal unterstützen. Etwas mehr Dämpfung benötigen Läufer mit einem Hohlfuß. Deshalb kommen hier eher Neutral- und Dämpfungsschuhe in Frage. Für Jogger, die einen Senkfuß haben, sind Bewegungskontrollschuhe eine gute Wahl: Denn diese verhindern mit ihrer speziellen Stabilitätsstütze an der Innenseite ein zu starkes Einknicken des Fußes.

Laufschuhe am Nachmittag kaufen

Ein guter Verkäufer sollte sich nach Fußform, Körpergröße und Gewicht sowie Trainingsumfang und bevorzugtem Laufuntergrund erkundigen. Nehmen Sie ruhig den ausrangierten Schuh mit ins Geschäft, denn der Kenner kann an der Abnutzung erkennen, welcher Lauftyp Sie sind. Der Fuß braucht genügend Spielraum, daher ist der Nachmittag die beste Zeit zur Anprobe. Die Füße sind dann aufgrund der Wärmeausdehnung am größten.

Am besten ziehen Sie auch die Socken an, mit denen Sie immer trainieren. Der Laufschuh sollte generell eine halbe Nummer größer sein als der normale Gehschuh und vorne eine halbe Daumendicke Spiel lassen. In der Länge kann der Schuh etwas Luft vertragen, in der Breite aber sollte man auf genaue Passform achten. Um zu prüfen, ob der Schuh auch seitlich gut stützt, kippen Sie den Fuß zur Seite. Achten Sie außerdem auf Stabilität im Fersenbereich und eine gute Schnürung.

Mit welchem Preis muss ich rechnen?

Die Grundregel lautet: Es muss nicht der Teuerste sein. Der realistische Preis für einen guten Sportschuh liegt bei 120 bis 140 Euro. Für einen Stabilschuh muss man mit rund 180 Euro rechnen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal