Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Welche Vorteile hat Walking als Sportart?

Welche Vorteile hat Walking als Sportart?

13.02.2012, 11:28 Uhr | mb (CF)

Die Vorteile von Walking haben sich über die letzte Zeit immer mehr verbreitet. Dabei hat die Sportart deutlich an Anerkennung gewonnen. Walken ist heutzutage modern und gilt als gesunder Ausgleich zum Berufsleben.

Walken: Eine neue Sportart

Walken ist ein neumodischer Begriff, der das schnelle Gehen bezeichnet. Dabei wird bereits seit Jahren darüber gestritten, ob es sich auch wirklich um eine Sportart handelt. Kritiker argumentieren, dass kaum Bewegung vorhanden ist. Die allgemeine Meinung ist jedoch klar für die Einstufung in die Sportkategorie.

Nicht nur die Ausdauer ist gefragt, sondern auch eine gehörige Portion Koordination. Ihre Arme und Beine müssen sich gleichzeitig bewegen. Damit ist es jedoch noch nicht getan. Achten Sie darauf, dass eine gegenteilige Bewegung stattfindet. Ist der linke Fuß vorne, muss der rechte Arm gleichzeitig mit auch nach vorne.

Die Vorteile von Walking

Eine Abwandlung der Sportart ist das Nordic Walking. Diese Variante ist die populärste Form und hat sich schnell verbreitet. Hierbei werden Stöcke eingesetzt, die den Gleichgewichtssinn verbessern. Vielen Leuten fällt das Walken deutlich einfacher, wenn sie etwas in der Hand haben. Teilweise handelt es sich also um eine Kopfsache.

Ob Sie die Vorteile von Walking überzeugen, kann nur schwer beantwortet werden. Geeignet ist der Sport generell für jede Altersklasse. Wenn Sie sich zuvor kaum bewegt haben, bietet Nordic Walking einen tollen Einstieg. Bedenken Sie, dass ein mehrmaliges kurzes Training relativ effektiv ist. Wird im Vergleich dazu nur eine lange Einheit ausgeführt, wird weniger Fett verbrannt. Um Muskelkater zu vermeiden, sollten Sie sowohl vor dem Start als auch nach dem Lauf die Muskeln dehnen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal