Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Futsal - Der etwas andere Hallenfußball

Futsal: Der etwas andere Hallenfußball

27.06.2011, 10:45 Uhr | sk (CF)

Futsal - Der etwas andere Hallenfußball. UEFA Futsal EM 2012: Endspiel Russland gegen Spanien (1:3 n.V.) (Quelle: dpa)

UEFA Futsal EM 2012: Endspiel Russland gegen Spanien (1:3 n.V.) (Quelle: dpa)

Futsal ist ein neumodischer Sport, der viele Elemente des klassischen Fußballspiels vereint. In einer Halle wird auf einem Kleinspielfeld gekickt. Die Sportart ist mittlerweile sogar durch die FIFA offiziell anerkannt.

Futsal ist eine Form von Fußball

Der Ursprung von Futsal geht auf die fünfziger Jahre in Südamerika zurück. Auf dem südlichen Kontinent hat sich diese Form schon vor langer Zeit etabliert. Erst Anfang der 90er Jahre gelang der Sprung auf den europäischen Kontinent.

Durch die Anerkennung der FIFA hat sich die Ballsportart fest integriert. Spanien, der sechsmalige Europameister, hat sogar eine eigene Profiliga. Hierzulande werden immerhin regelmäßige Pokalspiele organisiert.

Wenn Sie Futsal bereits einmal im Fernsehen gesehen haben, werden Sie wahrscheinlich an klassischen Hallenfußball gedacht haben. Es existiert eine Kombination aus verschiedenen Regeln von Fußball sowie dem freizeitlichen Kicken. Auf dem Platz sind immer fünf Spieler einer Mannschaft.

Die Handballtore sind von der Größe her nicht verändert. Im Prinzip wird genauso Fußball gespielt, wie Sie es früher beim Schulsport getan haben. Unterschiedlich ist allerdings, dass ohne Bande gespielt wird. Rollt der Ball über die Begrenzungen, wird er wieder eingeschossen. Auch in diesem Punkt gibt es einen Unterschied. Während beim Hallenfußball das Einrollen praktiziert wird, dürfen hier ausschließlich die Füße genutzt werden.

In der Halle ist das Spiel schnell

Der Ball ist ebenso beachtenswert. Es handelt sich nicht um einen Filzball, sondern um einen Lederball. Dieser hat weniger Federn und zudem die Größe vier. Durch diese Eigenschaften soll die technische Finesse gefördert werden. Eine Halbzeit beträgt 20 Minuten. Wenn Sie Futsal ausprobieren, wird Ihnen die höhere Dynamik im Spielverlauf auffallen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal